Google Maps zeigt jetzt wenn Busse oder Bahnen überfüllt oder verspätet sind

Wie sehr sich die Navigation im Auto verzögert, zeigt Google Maps bereits seit längerem an, jetzt übernimmt man diese Funktion und weitere auch für öffentliche Verkehrsmittel.

Google hat in einem Blogpost bekanntgegeben, dass man den Dienst Google Maps um eine, bzw. zwei interessante Funktionen erweitert. In insgesamt 200 ausgewählten Städten weltweit fügt man jetzt Informationen hinzu, die auch für den Öffentlichen Personennahverkehr live anzeigen, ob eine bestimmte Linie mit Verspätungen kämpft und etwa einige Minuten nach der geplanten Zeit eintrifft (und wie sich entsprechend die Ankunftszeit verschiebt) und darüberhinaus – und das dürfte Nutzer in eben diesen 200 Städten freuen – wie (über)füllt die entspechenden Linien sind.

Wenn ein Bus oder eine Bahn also etwa über der Zeit ist und es nur noch wenige oder allgemein nur noch Stehplätze gibt, wird auch das angezeigt werden. So kann man als potenzieller Mitfahrer schon vor Fahrtantritt entscheiden, ob man vielleicht auf die nächste Bahn wartet oder sich eben doch noch mit reinquetscht.

In Deutschland bietet man das Feature für die Städte Berlin, München, Köln, Hamburg, Stuttgart, Hannover, Dresden, Frankfurt, Bremen an.

Für die Bewertung, bzw. Erfassung kommt natürlich machine learning zum Einsatz, wobei Daten aus etwa den erfassten Fahrzeugbewegungen auf den Linien und den geplanten Abfahrtszeiten genommen wurden.

Darüberhinaus hat man sich die Auslastungen diverser Linien in verschiedenen Städten angesehen und eine Aufstellung gemacht und weitere Informationen in einem separaten Beitrag veröffentlicht, den man sich bei Interesse auch auf dieser Seite ansehen kann. So ist etwa die am häufigsten genutzte und am häufigsten überfüllte Linie, die Urquiza Line in Benos Aires. Und Beunos Aires, sowie Sao Paolo tauchen unter den Top 10 Linien insgesamt 3 Mal auf.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: