Google Assistant kann jetzt auf allen kabelgebundenen Headsets genutzt werden

Google spendiert endlich mal wieder eine sehr nützliche Funktion, die aber wohl viele gar nicht mehr verwenden können…


Zugegeben: kabelgebundene Headsets sind sicherlich nicht mehr allerorts anzutreffen. Die meisten werden heutzutage wohl auf Bluetooth-Kopfhörer oder komplett kabellose Earbuds setzen, wenn es darum geht, sich Musik, Podcasts oder die Nachrichten anzuhören oder Videos von YouTube und Netflix anzuschauen.

Dennoch hat Google jetzt für diejenigen, die nicht schon wegen des an vielen Geräten weggefallenen 3,5mm Klinkenanschlusses zur kabellosen Lösung gegangen sind, ein Feature für den Google Assistant hinzugefügt, das bisher nur Nutzern der Pixelbuds (mit oder ohne Kabel) vorbehalten war:

Auch ein klassisches Kabel-Kopf- oder -Ohrhörerpaar kann jetzt mit dem Assistant standardmäßig und direkt interagieren und Befehle entgegennehmen und Benachrichtigungen vorlesen.

Diese Funktion muss einmalig aktiviert werden, wenn ein Headset eingesteckt ist und kann dann mithilfe der, in der Regel über eine inline-Fernbedienung verfügbaren Multifunktions- oder den meisten wohl als Play/Pause bekannten Taste am Headset ausgelöst werden.

Dafür muss man einmalig in die Einstellungen des Google Assistant wechseln und unter den Assistant-Geräten die „Kabelgebundenen Kopfhörer“ aktivieren.

Erfolgreich getestet habe ich das mit einem Pixel 5 und einem generischen USB Typ-C auf Klinke-Adapter, den ich mal bei Amazon* für kleines Geld geschossen habe.


via: 9to5google; *Affiliate-Link

Kommentar verfassen