Google Assistant ab sofort unter Stadia verfügbar

Nachdem der Assistant Anfangs deaktiviert war, kann er jetzt für einfache Aufgaben unter Google Stadia genutzt werden.

Stadia ist mittlerweile seit wenigen Wochen für diejenigen verfügbar, die sich mit dem Kauf der Founders Edition schon Mitte des Jahres ihre Fahrkarte für den Spiele Streaming-Dienst gesichert hatten. Inzwischen sind 2 weitere Spiele für Abonnenten von Stadia Pro hinzugekommen und jetzt sorgt Google für das nächste Update.

Bisher war die Google Assistant-Taste auf dem Controller noch ohne Funktion und man erhielt lediglich die Information, dass der Assistant noch nicht zur Verfügung stand, wenn man diese drückte. Nun hat Google den Assistant quasi aktiviert und man kann erste Funktionen nutzen, wie etwa das sprachgesteuerte Starten von gekauften (oder im Rahmen von Stadia Pro beanspruchten) Games.

Assistant muss erst manuell aktiviert werden

Um den Assistant-Button auch tatsächlich nutzen zu können muss man allerdings selber aktiv werden. Dafür kann man in die Stadia App auf dem Smartphone gehen und unter den Einstellungen unterhalb des Punkts „Display“ findet man den Google Assistant. Wählt man diesen aus, erhält man neben einigen Informationen zum obligatorischen Datenschutz eine Schaltfläche, mit der er aktiviert werden kann.

Der aktivierte Google Assistant kann dan, wie eingangs erwähnt, Spiele durch einen gesprochenen Befehl starten „Ich möchte Destiny 2 spielen“ aber auch übliche Aktionen ausführen, wie etwa Auskunft über das Wetter geben.

Noch fehlen allerdings Features, die zur Vorstellung von Stadia angekündigt wurden, wie etwa im laufenden Spiel mittels des Assistant Hilfen zum aktuellen Titel, dem Level oder sogar der spezifischen Stelle zu erhalten, wo man vielleicht gerade hängt. Google hatte ein Beispiel gezeigt, in dem ein Walkthrough in Form eines YouTube-Videos herangezogen wurde, das zeigen könnte, wo es an einer kniffligen Stelle weiter geht. Diese sehr speziellen Hilfen sind aktuell noch nicht verfügbar – nicht zuletzt, weil der Assistant momentan auch nur vom Startbildschirm innerhalb von Stadia genutzt werden kann.

Auch wenn der Chromecast Ultra zwar grundsätzlich (und zumindest bis zum Start von Google Stadia) als Gerät zum Streamen von Musik und Videos genutzt wird, ist auch das nicht über den Assistant innerhalb von Stadia nicht möglich. Kann man sich dran stören, aber wenn ich schon in Stadia bin, will ich wahrscheinlich auch nicht Musik oder Videos von Netflix wiedergeben, sondern eben daddeln. Störe zumindest ich mich nicht dran. :)

Weitere Features und Funktionen des Google Assistant werden laut Google „bald“ nachgereicht. Wann das allerdings sein wird und welche als nächstes implementiert werden, werden wir wohl abwarten müssen.

Kommentar verfassen