Google arbeitet angeblich an neuem Tablet mit dem Namen Pixel C – kommt aber mit Android

Android Police hat Informationen erhalten, denen zufolge Google wohl an einem neuen Tablet arbeitet, das unter dem Namen Pixel C auf den Markt kommen soll. Zeit sich einmal einiges durch den Kopf gehen zu lassen…

Das Pixel C soll laut der nicht genannten Quelle mit einem 10,2 Zoll großen Display kommen (Format unbekannt), mit NVIDIAs Tegra X1-Chip ausgestattet sein, der nebenbei bemerkt so ziemlich das leistungsstärkste ist, was man im mobilen Segment findet, über 3GB RAM verfügen und mit mindestens einem USB Typ-C Anschluss kommen.

Das Tablet soll mithilfe einer optionalen Tastatur (wohl magnetisch) zu einem ordentlichen Arbeitsgerät werden, wobei es angeblich zwei Varianten der Tastatur geben wird; eine aus Leder und eine aus Aluminium. Man verzichtet hier übrigens ausdrücklich auf Chrome OS und setzt statt dessen auf Android als Betriebssystem. Dabei soll das Pixel C aber kein Nexus-Tablet werden, sondern eine eigene Schiene fahren, oder eventuell sogar eine ganz eigene Geräte-Reihe eröffnen.

Das Tablet wird übrigens nicht in Kooperation mit anderen Herstellern, wie eben die klassischen Nexus-Geräte gefertigt, sondern ist (genau wie die Pixel Chromebooks) ein Gerät zu 100% aus der Google-Schmiede. Dabei scheint man sich ein wenig an Microsoft zu orientieren, die den gleichen Weg mit den Surface-Tablets gegangen sind und diese ebenfalls komplett selbstständig fertigen und vertreiben.

Ob es sich zur derzeitigen Marktlage in Hinblick auf Tablets aber wohl wirklich lohnt, hier noch einmal auf ein solches Gerät zu setzen, stelle ich gerne einmal in Frage. Ich selber nutze zwar mein Nexus 9 noch gerne und viel (übrigens ebenfalls in Kombination mit einer externen Tastatur), aber sehe es eher als „Schreib-Notlösung“ für unterwegs an und pflege zuhause doch eher an meinem Windows-Laptop zu arbeiten. Denn ungeachtet des wachsenden Arbeitsspeichers in den Geräten hat Android doch noch ziemliche Probleme damit, mehrere Applikationen oder Sitzungen parallel zu verwalten. Vom fehlenden Multi-Window-Support einmal ganz zu schweigen!

Wann und für welchen Preis das Pixel C kommt, ist (ihr habt es euch sicherlich gedacht) bis dato noch völlig unklar. So richtig günstig dürfte das Teil aber sicherlich nicht werden.

 

 


Quelle: androidpolice

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: