Google arbeitet an einem neuen Chromecast – könnte ebenfalls am 29. kommen

Ich bin ja ein großer Fan des Google Chromecast – ein kleiner HDMI-Stick, der lediglich über USB mit Strom versorgt wird und unauffällig in einer Buchse am TV nichts weiteres tut, als den Fernseher in eine dynamische Leinwand zu verwandeln und auf Knopfdruck Videos, Musik und Bilder für alle auf den großen Bildschirm zu bringen.
Deshalb bin ich auch immer ziemlich gespannt, wenn es um einen eventuellen Nachfolger des Geräts geht und genau den will man bei 9to5Google nun in zwei furchtbar unscharfen Bildern abgelichtet haben:

new chromecast leak_1

new chromecast leak_2

Was man erkennt, ist ein unförmiges Gerät, das aus zwei Komponenten besteht und den neuen Chromecast bilden soll. Dabei ist wieder einmal nicht all zu viel bekannt; Der Chromecast soll in der neuen Version auch auf 5GHz funken können und damit den schnelleren WLAN-Standard ‚ac‘  beherrschen. Das Gerät soll außerdem eine neue Fast Play-Funktion bekommen, die es erlaubt, die Inhalte noch schneller an das Streaming-Gerät zu schicken. Das würden sicherlich alle bisherigen Besitzer des Sticks begrüßen, denn bis einmal ein Video, bzw. ein Track gestartet ist, vergehen teilweise gähnend lange Sekunden – kürzere Ladezeiten wären also ebenfalls sehr wünschenswert.

 

chromecast audio1

 

Bei der Scheibe handelt es sich dabei wohl um Chromecast Audio, einem Chromecast-Teil der explizit dafür gedacht ist, die Heimanlage über ein Audiokabel ebenfalls Cast-fähig zu machen. Eine Funktion, die vielen Käufern des ersten Chromecast gefehlt hatten, der ausschließlich mit HDMI arbeiten konnte und so bei vielen zu Hause nur am TV und eben nicht an einer Anlage hängt und gerade Musik abspielen dabei immer einen Komopromiss darstellte.
Chromecast Audio soll zusammen mit dem Stick verkauft werden – ob und inwieweit beide Geräte voneinander unabhängig betrieben werden können, wird man seitens Google sicherlich am 29. zeigen – bis dahin bin ich gespannt, was noch so kommt!  Die erste Version des Chromecast ist eingeschlagen, wie eine Bombe und eine sinnvolle Neuauflage könnte noch einmal reißenden Absatz finden.

 

 

 


Quelle: 9to5google

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: