Google Allo ist schlauer und witziger, als man erwartet…

Okay, lange kann es nicht mehr dauern, bis Googles neuer (Teil)-KI Messenger Allo veröffentlicht wird. Wobei ich gerne direkt die Luft aus diesem ersten Satz lassen möchte: Allo wird mit 99%iger Wahrscheinlichkeit vorerst nur in den USA verfügbar sein, bzw. mindestens auf Englisch.

Eine Funktion von Allo ist die Möglichkeit, eine Konversation mit Google, bzw. der KI hinter Google, bzw. dem Google Assistant, bzw. dem Rechenzentrum, …ihr wisst, was ich meine, eingehen kann. Auf der I/O hatte man schon Beispiele gezeigt, wie die KI einem Informationen zu bestimmten Fragen geben kann – ähnlich, wie es bereits die „normale“ Google Suche tut.

Ein Screenshot, den Android Police jetzt mit der Welt geteilt hat, zeigt aber, wie viel mehr Google versteht und wie (nennen wir es mal) angemessen auf Nachrichten reagiert werden kann:

 

Wie genial (und auch ein wenig erschreckend) ist das denn bitte? Das Verständnis des Haufen-Emojis ist die eine Sache, aber der leicht sarkastische Ton der Antwort auf den darauf folgenden Daumen hoch ist eines der bemerkenswertesten Beispiele, wie weit künstliche Intelligenz voran geschritten ist.

Und ich bin ganz ehrlich: ich kann es kaum erwarten, dem Chatbot in Allo sechs mal hintereinander das eindeutige Emoji zu senden und zu schauen, was dann wiederum dabei als Antwort herauskommt (oder gerne auch sinnvollere Konversationen, als das).

 

Wer sich bis dahin die Zeit mit (zugegebenermaßen nicht wirklich ertragreichen) KI-Konversationen vertreiben will, dem empfehle ich hier einmal den Besuch des Cleverbot. Die meisten Unterhaltungen führen zwar eher ins Leere, aber dafür können sie auch amüsant sein:

zu Cleverbot

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: