Gmailify – Gmail erweitert Funktionen mit externen Mail-Konten

Ich bin sicherlich nicht der einzige, der mehrere E-Mail-Konten hat. Das muss auch bei vielen einfach sein; die eine Adresse ist die, die alle Freunde haben, aber leider lautet die noch immer Bummibaerchen123 und sowas kann man weder nehmen, um dem Prof zu schreiben, noch kann man darüber eine Bewerbung versenden. Also hat man noch eine ordentlich mit einem „richtigen“ Namen. Und dann hat man vielleicht noch seine Adresse @icloud.com oder eben @gmail.com … Ruckzuck sind so 3 oder 4 Adressen zusammengekommen.

Google hatte Gmail vor einigen Monaten die Fähigkeit spendiert, weitere Mail-Konten in den Client einzubinden; Yahoo, GMX, Hotmail, Web – auf einmal brauchte man nicht mehr zwingend von jedem Anbieter eine eigene App auf dem Smartphone zu installieren, sondern konnte das alles über eine App verwalten. Jetzt legt man seitens Google noch einmal einen drauf und spendiert der Gmail-App die Fähigkeit, auch für externe Konten eine intelligente Ordnung der Mails vorzunehmen:

 

Dabei sollte wohl bedacht werden, dass für die Sortierung nach Werbung oder Benachrichtigungen die Mails natürlich von Gmail analysiert werden müssen. Genau wie die E-Mails, die regulär an die Google-Adresse gehen, werden auch diese mit Algorithmen auf bestimmte Stichwörter oder die Darstellung gescannt, um sie eben dem entsprechenden Bereich zuordnen zu können. Da darf jeder drüber denken, wie er / sie mag.

Die Funktion wird in den kommenden Wochen ausgerollt werden und ist dann für alle eingebunden Postfächer in Gmail verfügbar.

 

 


Quelle: google

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: