Android N soll angeblich auf einen App-Drawer verzichten


Eigenartige Neuigkeiten Gerüchte erreichen uns aus den Staaten; Android Authority hat mit zwei unabhängigen Quellen über den derzeitigen Entwicklungsstand von Android 7.0, a.k.a. Android N, a.k.a. noch alles Spekulation gesprochen, die beide bestätigt hätten, dass die derzeitig getestete Version des Betriebssystems über keine Form eines App-Drawers verfüge. say what?

 

Was Google genau mit dem App-Drawer vorhat, weiß niemand so genau; nachdem man Apps und Widgets irgendwann in der Applikations-Übersicht zusammengeführt hatte, hat man das ganze dann wieder verworfen, nachdem man erst vertikal gescrollt hatte, hat Google eine Seitenansicht für den Drawer gewählt, bei der man horizontal nach der App suchte, um das ganze mit Android Marshmallow wieder auf eine durchgehende, vertikale Liste zu verwandeln. Ich glaube, dass Google vielleicht gar nicht selber weiß, was man vor hat.

Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten und Varianten in so vielen verschiedenen Launchern: die einen verzichten auf iOS’sche Art ganz auf einen App Drawer (wie etwa Huawei), es gibt aber auch Launcher, die beispielsweise ein seitliches Menü mit einer alphabetischen Übersicht hereinziehen lassen oder den App-Drawer nicht alphabetisch, sondern nach Häufigkeit der Nutzung aufbauen, oder oder oder…

Ob das Entfernen einer der ikonischsten Funktionen in Android aber der richtige Schritt wäre…? Ich weiß ja nicht.

Noch ist nichts in Stein gemeißelt – Android N wird frühestens im Sommer zur I/O gezeigt werden und dann wohl wie auch in den vergangenen Jahren als Developer Preview zum Download bereit stehen. Dann sehen wir, wie Google mit dem Thema in diesem Jahr umgeht – und selbst wenn man ein Android ohne Applikations-Schublade zeigen sollte, kann sich das dann bis zum finalen Release auch noch ändern.

 

 

 


Quelle: androidauthority

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: