Diese neuen Funktionen kommen in die Sprachsteuerung für YouTube


Bisher ist die Spracheingabe auch in der YouTube App höchsten für Tipp-Muffel zu gebrauchen. Bald wird man damit aber auch die App navigieren können.

Die Spracherkennung durch Google ist mittlerweile so gut, dass man ziemlich viele Befehle und Fragen an das Smartphone, Tablet oder den Heimlautsprecher senden kann und in der Regel auch die Informationen erhält, die man gesucht hatte. Allerdings scheint es eine große Hürde zu sein, diese Funktion auch in die Applikationen auf dem Hosentaschencomputer zu übertragen. So tut sich das Smartphone etwa noch schwer damit, zwischen einem Wecker für morgen früh 6 Uhr und heute Abend 6 Uhr zu unterscheiden, tatsächlich die YouTube Musik App zu öffnen, anstelle des „normalen“ Videoportals und erst recht damit, innerhalb einer Applikation einen Unterpunkt zu öffnen.

Letzteres soll aber zumindest bei der YouTube App bald besser werden. Wie die Kollegen von 9to5google berichten, bekommen die App nämlich eine neue Spracheingabe, die sich nicht nur optisch von der bisherigen unterscheidet, sondern auch in der Lage ist, etwa die Abobox zu öffnen oder die Historie der bisher wiedergegebenen Videos zu öffnen:

Damit werden dann tatsächlich die entsprechenden Bereiche der App geöffnet und nicht, wie bisher eine Suche nach „öffne meine Abos“ durchgeführt.

Laut 9to5google soll die Funktion mit der App Version 13.50.52 ausgerollt werden. Ich habe auf meinem Gerät allerdings bereits die Beta Version 14.xx installiert und sehe die neue Sprachsuche nicht. Das mag aber auch daran liegen, dass diese im deutschsprachigen Raum noch nicht ausgerollt wird…

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: