Die Flüssigkeitskühlung des Galaxy S7 enthält gar keine Flüssigkeit


Samsung hatte auf der Präsentation des Galaxy S7 ein Feature angepriesen, das wohl für weniger Aufsehen gesorgt hatte, als es hätte sollen: eine mit Flüssigkeit gefüllte Röhre im Inneren des Geräts, die dafür sorgen soll, dass das Smartphone besonders effizient gekühlt wird.

Galaxy S7 heatpipe cooling kuehlung

 

Wie der Handy-Quäler JerryRigEverything jetzt aber in einem Video eindrucksvoll zeigt, scheint die „Wasserkühlung“ gar nicht das zu halten, was sie verspricht. Vielleicht ist ein klitze-klitze-kleines-bisschen Flüssigkeit dort enthalten – es sollte ja eigentlich, bzw. theoretisch genug Luft-Volumen vorhanden sein, um Raum für Verdunstung zu lassen, aber man kann in dem Video schlicht gar nichts erkennen.

Ich bin auf eine Stellungsnahme von Samsung gespannt.

 

 

1 Antwort

  1. Sven sagt:

    Dass dort keine flüssigkeit gefunden wurde, liegt daran dass diese direkt verdunstet ist.
    Da ist ein gas drinn, das unter druck flüssig ist, bei Hitze gasförmig wird um beim abkühlen wieder flüssig zu werden.
    Diese technik wohnt schon ewig in Notebooks und zeitweilig auch in desktop pcs.
    Nennt sich heatpipe.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: