Der Stadia Controller unterstützt jetzt USB-C Kopfhörer

Anstelle des verfügbaren Klinkenanschlusses kann man ab sofort auch ein USB-C Headset nutzen.


Ich persönlich empfinde den Stadia Controller als sehr angenehmen und gut zu bedienen. Ausreichend groß für meine Hände, gut Ergonomie, lediglich die Anordnung der Tasten, die A,B,X,Y genau anders platziert, als ich es von der Nintendo Switch gewohnt bin, fordert mich beim Wechsel immer wieder aufs Neue heraus.

Im Gegensatz aber zu eben der Heimkonsole von Nintendo erlaubt es der Stadia Controller auch, ein kabelgebundenes Headset direkt am Controller einzustecken, was zuweilen sehr praktisch sein kann – dafür gibt es am Unteren Rand des Controllers einen 3,5mm Klinkenanschluss.

Alternativ zu diesem kann man aber ab sofort auch den USB-C Port an der oberen Seite des Controllers nutzen, um ein entsprechendes Headset einzustecken. In einem entsprechenden Support-Artikel wird diese Funktion nun ebenfalls gelistet:

USB-C-Anschluss

  • Der Akku des Stadia-Controllers wird über ein USB-C-Kabel aufgeladen, das Sie entweder mit dem Netzteil oder einem USB-Anschluss eines Computers verbinden.
  • Mit einem USB-C-Kabel können Sie außerdem den Stadia-Controller zum Spielen an einen Computer oder ein kompatibles Smartphone anschließen.
  • Wenn Sie den Stadia-Controller aufladen möchten, während Sie damit auf einem Chromecast Ultra über eine kabellose Verbindung spielen, schalten Sie den Controller ein und verknüpfen Sie ihn mit dem Bildschirm. Danach können Sie ihn mit dem Netzteil oder einem USB-Anschluss eines Computers verbinden. Wenn Sie den Controller beim kabellosen Spielen auf Ihrem Computer oder Mobilgerät aufladen möchten, schließen Sie ihn an ein Netzteil an.
  • Verbinden Sie ein USB-Headset mit dem USB-C-Anschluss des Controllers, um den Ton von Spielen zu hören und den Sprachchat zu nutzen.
    • Libratone Q Adapt-USB-C-Kopfhörer sind nicht mit dem Stadia-Controller kompatibel.
    • AIAIAI TMA-2 MFG4-On-Ear-Kopfhörer können nur mit einem 3,5-mm-Kabel verwendet werden.

Kommentar verfassen