Chrome Browser bekommt QR-Codes zum Teilen von Webseiten

Google spendiert dem hauseigenen Browser eine Funktion, mit der Webseiten auch komplett offline geteilt werden können.

Schon lange kann man Webseiten, die man auf dem heimischen Computer geöffnet hat, auch auf dem Smartphone besuchen, sofern man denn mit dem selben Google-Konto angemeldet ist. Auch die Historie der Geräte ist untereinander einsehbar und damit besitzt man die Möglichkeit, kurz zuvor besuchte Webseiten auf dem jeweils anderen Gerät aufzurufen.

Jetzt implementiert Google aber offenbar eine weiter Funktion in den Chrome Browser, die auch aus Inkognito-Sitzungen oder schlicht nicht angemeldeten Instanzen des Browsers geteilt werden können – in Form eines QR-Codes.

In den Flags des aktuellen Chrome Canary (Nightly builds für Entwickler) findet sich ein neuer Punkt, der auf den Namen „Enable sharing page via QR Code“. Die Beschreibung lautet

Enables right-click UI to share the page’s URL via a generated QR Code. – Mac, Windows, Linus, Chrome OS

Damit wird im Kontextmenü des Browsers ein neuer Punkt hinzugefügt, mit dem man einen solchen Quick Response Code erzeugen kann und damit auch ohne Verknüpfung oder die Zuhilfenahme einer Dritt-App die aktuelle URL einer Webseite zum Abfotografieren / Scannen zur Verfügung stellen kann.

Noch ist die Funktion leider noch bloß als Platzhalter implementiert und auch nur in der aktuellen Chrome Canary-Version enthalten. Eine so simple Lösung für URL-sharing ist aber so naheliegend und einfach zu nutzen, dass man hoffen darf, das Google das Feature bald schon in den regulären Chrome Browser integrieren wird.


via 9to5google

Kommentar verfassen