Bild von Smartwatch aus dem Hause Meizu

Als Samsung damals die Samsung Galaxy Gear vorgestellt hatte, haben die allermeisten Leute mit dem Kopf geschüttelt und die Smartwatch als Unfug und Spielerei abgetan. Spätestens aber seit Apple „one more thing“ hatte, ist es gar nicht mehr so abwegig einen kleinen Computer am Handgelenk zu tragen, der einen zwischendurch mit Informationen, wie eingegangenen EMails oder Textnachrichten versorgt.

Dass also mittlerweile alle möglichen (wenn nicht sogar alle) Hersteller ihre eigene Smartwatch auf den Markt bringen wollen, um sich ein möglichst großes Stück vom Kuchen zu schnappen, liegt auf der Hand.

 

Einer dieser Hersteller ist Meizu, eine Chinesische Marke, die bereits erfolgreich ganze Reihen von Smartphones auf den Markt gebracht hat und mittlerweile auch erfolgreich bei uns in Deutschland verkauft. Und wenn heutzutage eine Firma an einem neuem Gerät arbeitet, gibt es immer einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin, die es sich nicht nehmen lassen, schnell das eine oder andere Foto des eigentlich noch geheimen Produkts zu knipsen. So ist es also auch bei der Smartwatch von Meizu passiert:

meizu-blue-charm-watch

 

Und ich werfe direkt in den Raum: rundes Display – richtige Entscheidung! Ich weiß, dass die Geschmäcker verschieden sind, aber eckige Smartwatches (und Uhren im Allgemeinen) sind einfach nicht mein Ding. Und der große Erfolg der Moto 360 und der LG G Watch R bestätigen: rund kommt doch besser an.

Leider ist zu der Uhr keinerlei weitere Information zu finden, kein Maßstab um zu wissen, wie groß das Display sein könnte, keine Angaben zu Batterie, CPU, Betriebssystem (Android Wear oder doch was eigenes von Meizu?) – auch ist nicht klar, wie viel von dem Rund letztendlich Display sein wird. Man erkennt am rechten Rand vielleicht so etwas, wie eine Kante zwischen Gehäuse und Display, aber das könnte auch einfach eine blöde Reflexion sein. Der Punkt auf der Unterseite lässt vermuten, dass das Display, ähnlich wie das der Moto 360, ebenfalls nicht kreisrund sein wird, sondern unten einen abgesetzten Streifen haben könnte. Aber auch das ist meine persönliche Spekulation.

 

Mal sehen, ob wir in der kommenden Zeit noch weitere Bilder der Smartwatch zu sehen bekommen… stay tuned.

 

 


Quelle: gizmochina via phonearena

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: