ASUS Zenfone AR geleaked: Project Tango und Daydream Ready

Es wird nicht der letzte Leak sein, den wir nur wenige Tage vor der CES 2017 sehen werden; Evan Blass hat erneut zugeschlagen und uns einen ersten Blick auf ASUS‚ neuesten Streich, das Zenfone AR, gewährt. Dabei handelt es sich um das zweite Smartphone überhaupt, das Googles Augmented Reality „Experiment“ Google Tango unterstützt.

Sprechen wir zuerst über die Äußerlichkeiten: Während die Front des Zenfone AR tatsächlich sehr stark an ein Samsung-Smartphone erinnert (wobei ASUS die Platzierung der Zurück- und Multitasking-Tasten richtig macht), offenbart die Rückseite die wichtigste Tango-Komponente in Form der Kameras samt weiterer Sensoren, um etwa Raumtiefe messen zu können. Insgesamt wirkt das Zenfone AR allerdings weniger Auffällig, als noch NVIDIAs Tablet oder Lenovos Phab 2 Pro.

 

Auf einer zu früh geschalteten Seite Qualcomms offenbarte man sogar noch technische Details zum Smartphone. Demnach wird das ASUS Zenfone AR mit Qualcomms Snapdragon 821 ausgestattet sein und neben der Tango-fähigkeit ebenfalls „Daydream Ready“ sein – also Googles VR-Mindestanforderungen entsprechen und mit dem Daydream View kompatibel sein.

Die offizielle Vorstellung des Tango-Smartphones ist für morgen zu erwarten, wenn ASUS die eigene Pressekonferenz zur CES abhält.

 

 


Quellen: evleaks, gsmarena

Kommentar verfassen