Apps und Spiele per Abo: Google Play Pass wird bei ersten Nutzern angeboten

Anstatt für einzelne Apps zu zahlen, bietet Google einen Dienst an, für den man einen monatlichen Beitrag zahlt.

Jeden Monat bezahlen, um einen (un)eingeschränkte Zugang zu bestimmten Diensten zu erhalten ist nichts neues; Netflix und Spotify haben etwa gezeigt, dass viele Nutzer gerne bereit sind, zwischen fünf und zehn Euro zu zahlen, um ein Angebot zu nutzen, dass dann auf Werbung verzichtet. Für Apps und Spiele auf mobilen Plattformen ist das allerdings neu.

Genau das soll der Google Play Pass anbieten und eine Möglichkeit darstellen, im Google Play Store auf „hunderte von premium Apps und Spielen“ zuzugreifen, ohne für diese den sonst fälligen Preis zu zahlen – das ganze laut der Screenshots eines ersten Nutzers, den den Service angeboten bekam, die Android Police zur Verfügung gestellt wurden, für $4,99 pro Monat.

Mit dabei sind Apps, bzw. Spiele wie Stardew Valley (8,99€), Marvel Pinball (0,99€), Threes (5,99€) oder Limbo (5,21€) – aber auch Werbung wird man in Apps nicht angezeigt bekommen und In-App Käufe sind automatisch freigeschaltet.

Wann Google den Dienst für die breite Masse ausrollt ist noch unbekannt, da eine offizielle Ankündigung noch aussteht.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: