Apple Watch: Kombinationen vorgeschrieben, Armbänder einzeln

Lange ist es nicht mehr hin, bis die Apple Watch auf den Markt kommt und niemand macht sich Illusionen: trotz der unverhältnismäßig hohen Preise für die Uhren und die Armbänder, wird die Smartwatch aus Cupertino wohl wie geschnitten Brot über die Ladentheke gehen.

Was allerding für ein wenig Unmut sorgen dürfte, ist die Tatsache, dass die Apple Watch erst einmal nicht frei mit Armbändern kombiniert werden kann. Die Uhren, die im Online Store von Apple gezeigt werden, stehen fest, so wie sie sind.

apple watch preise

 

 

Ergo: wer sich eine von diesen Uhren vorbestellt, wird ein anderes Armband lediglich zusätzlich kaufen können. Die Apple Watch Sport zum Beispiel gibt es im Online Store gar nicht mit Metall- oder Lederarmband… Wer also die Apple Watch in Space Black haben will, muss das Armband in Space Black ebenfalls mit kaufen – möchte man aber eigentlich ein ganz anderes Band haben, muss dieses auf jeden Fall separat gekauft werden.

Ob Apple an diesem Weg auch festhält, wenn die Uhr Ende April regulär in den Verkauf geht, bleibt abzuwarten – hoffen will man es nicht, denn zu einem Gummiarmband gezwungen zu werden will wahrscheinlich keiner.

 

Eine Alternative könnten da Anbieter, wie SteelConnect sein – hier bekommt man bald Adapter für reguläre Armbänder, sodass man nach Gusto wechseln kann und keine Unsummen für Leder- oder Metallbänder ausgeben muss.

 

 


Quelle: imore

 

Kommentar verfassen