Android M erhält nativen Bluetooth-Stylus Support

Es gibt viele Stifte für Tablets und Smartphones – die allermeisten von sind aber „lediglich“ Knubbel mit einer dicken Auflagefläche, die es erlauben, über den kapazitiven Touchscreen die Fingereingabe zu emulieren. Bluetooth-Styli (ja, das ist der Plural) jedoch ermöglichen durch eine direkte Verbindung zum Gerät und deutlich kleineren Auflageflächen, eine genauere Eingabe und häufig mithilfe von dedizierten Tasten speizielle Aktionen. Diese Stifte werden ab Android M vom Betriebssystem von Haus aus unterstützt.

Die Eingaben können dadurch ebenfalls über Variationen des ausgeübten Drucks und bessere Genauigkeit verbessert werden. Die APIs, die Google integriert hat, erlauben es Entwicklern von Apps die Stifte aus der jeweiligen App heraus zu unterstützten und bessere Ergebnisse zu erzielen, da eben Druck oder die Tasten am Stylus von OS geregelt werden – im Gegensatz zu zusaätzlicher Software oder zusätzlichem Code.

Bisher habe ich Stylus-Eingaben eher wenig bis gar nicht genutzt, mit Apps, wie OneNote von Microsoft und der Unterstützung von Bluetooth-Styli aber könnte sich das ab Android M vielleicht nicht nur für mich ändern…

 

 


Quelle: androidpolice

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: