TAG Heuer Connected – die 1500$ Smartwatch ist offiziell


 

Wer dieses Video sieht, der wird mir zustimmen, dass diese Smartwatch in der Tat ein echtes Schmuckstück ist. Bisher gab es absolut keinen Handgelenkcomputer, der verdammt nochmal so gut aussah! Ich würde sofort meine Moto 360 eintauschen …wenn da nicht der Preis wäre.

Das ist die TAG Heuer Connected, die erste Premium Android Wear Smartwatch und mein lieber Herr Gesangsverein: die ist Premium.

tag heuer connected

 

Dabei kommt die Uhr aber nicht nur mit einem sehr schicken Design, sondern setzt auch auf aktuelle Hardware im Inneren: als erste Android Wear Smartwatch kommt hier kein Snapdragon Prozessor von Qualcomm zum Einsatz, sondern ein Intel-SoC, der mit bis zu 1,6GHz taktet und (und das ist ein Novum) mit 1GB RAM. Damit ist die TAG Heuer Connected besser ausgestattet, als das Kazam Trooper 451.

Das Gehäuse ist aus Titan gefertigt und das Display von Saphirglas geschützt – da kann schon ein ganz kleines Bisschen verstehen, warum das Ding 1500$ kostet. Die ersten Glücklichen, die die Uhr in die Hand ans Handgelenk nehmen durften, haben ihr bereits das hochwertige Feeling, das man erwartet mehr als bestätigt und ich muss zugeben, dass (auch wenn ich eigentlich kein Freund von Gummiarmbändern bin) selbst mir das Armband sehr gut gefällt und den Look perfekt abrundet.

[expand title=“Spezifikationen der TAG Heuer Connected“ scrollonclose=“auto“]

Display 1,5 Zoll transflective LCD (Saphirglas)
Auflösung 360 Pixel (240ppi)
CPU Intel 1,6 GHz (dual-core)
RAM 1GB
Speicher 4GB
Akku 410mAh
Abmessungen 46 x 12,8 mm
Gewicht 52 Gramm
WLAN 802.11 b/g/n
Bluetooth 4.1, LE
Betriebssystem Android Wear
Anderes IP 67 zertifiziert

[/expand]

 

TAG Heuer hat bereits angekündigt, dass man neben der doch recht großen Variante mit dem 1,5 Zoll Display (3,81 cm) Display auch eine kleinere Version der Smartwatch auf den Markt bringen wird, die besser an kleinere Handgelenke passen soll.

tag heuer connected

 

Warum sollte man jetzt also umgerechnet rund 1200€ auf den Tisch legen für eine Smartwach, die zwar höher dimensioniert ist, aber letztendlich das selbe bietet, wie andere Smartwatches? Nun: TAG Heuer ist zwar von der Connected überzeugt, aber man verspricht mit dem Kauf der Uhr auch, dass der Käufer in Zukunft die Möglichkeit haben wird, die Smartwatch gegen einen regulären Chronografen zu tauschen, wenn man keinen Bock mehr darauf hat – nicht jedoch zu Anfang (man will wohl vermeiden, dass sich die Leute die Connected kaufen und dann nach 2 Wochen sagen „meh, nä.„).

Ob das jetzt eine tolle Idee ist oder eher eine Hintertür, falls diejenigen, die sich so ein schickes Teil mal eben aus der Portokasse finanzieren, dann doch keinen Bock auf eine Smartwatch haben und eine richtige Uhr haben wollen…? Oder ob TAG Heuer vielleicht doch noch nicht so richtig, richtig an das Prinzip Smartwatch glaubt…?

Sei es drum – die TAG Heuer Connected setzt auf jeden Fall einen neuen Standard, was Smartwatches betrifft. Und nennt mich voreingenommen; aber so Premium, wie dieses schicke Ding ist nicht mal die Apple Watch Edition.

 

 


Quelle: android, tagheuer

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: