Motorola Moto E5 Plus zeigt sich mit ungewöhnlichem Kamera-Setup


Motorolas Lineup an Geräten hatte schon vor einigen Wochen die Runde durchs Netz gemacht, jetzt zeigt sich eine Variante des Moto E5 Plus und zeigt, dass Budget nicht hässlich sein muss.

Schon Anfang Januar waren Motorolas Pläne für 2018 durchgesickert und gaben ebenfalls Ausblick auf die neuen Generationen von Moto X, Moto G und Moto Z, aber auch für das Moto E, das Gerät der Budget-Klasse hat die Lenovo-Tochter eine Neuauflage geplant. Evan Blass zeigt auf Twitter ein Gerät, das so auch im Mittelklassesegment zu finden sein könnte, das Moto E5 Plus.

Über die Ausstattung des Geräts ist noch nichts bekannt, optisch aber ist es einigermaßen ansprechend: 2:1 Display, Fingerabdruckscanner sinnvoll auf der Rückseite platziert und eine Kamera, die auffällt. Vor allem durch die Tatsache, dass es sich hierbei nicht um ein Dual-Kamera Setup handelt, auch wenn der erste Blick auf das Gerät dies vielleicht vermuten ließe. Wobei es sich bei der linken Öffnung im Kamera-Buckel handelt, ist noch unklar – womöglich werden hier aber zum Beispiel Autofokus-Sensoren sitzen. Auffallen dürfte darüberhinaus, dass bei dieser Variante auch ein LED-Blitz auf der Front zu finden ist.

 

Das gezeigte Moto E5 Plus wird wohl der große Bruder des vor einigen Wochen geleakten Moto E5 sein, das ebenfalls bereits den Ausblick auf einen Fingerabdruckscanner auf der Rückseite brachte – ein Schritt mit dem sich Motorola bis 2018 Zeit gelassen hat, wo doch die Geräte spätestens seit dem Moto X2 eine hierfür perfekt geeignete Delle auf der Rückseite besaßen.

 

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: