Motorola Lineup für 2017: Moto Z, X, G, E, C

Ich habe ja schon das ein oder andere Mal meine Meinung über die neue Designsprache von der Lenovo-Tochter Motorola geäußert. Und auch wenn ich nicht alleine mit meiner Meinung bin, dass die Geräte der vorletzten Generation rein optisch deutlich ansprechender waren, als die neuen Smartphones der Moto Z- und Moto G-Reihe, hält man an der Optik fest. Das zeigt nicht zuletzt das nun geleakte Bild aus einer Präsentation, das die kommenden Geräte von Motorola für das Jahr 2017 zeigt.

Auch wenn die Folie genaue Details und Release-Zeiträume vermissen lässt, scheint man aber ein sehr solide aufgestelltes Lineup für das laufenden Jahr in petto zu haben.

  • Moto Z:
    • Moto Z Force (5,5 Zoll, ShatterShield Technologie, 1Gb/s LTE + MotoMods)
    • Moto Z Play (5,5 Zoll FullHD + MotoMods)
  • Moto X (5,2 Zoll FullHD, SmartCam, 3D Glass)
  • Moto G:
    • Moto GS+ (5,5 FullHD, Dual Kamera)
    • Moto GS (5,2 Zoll FullHD, Metallbody)
  • Moto E:
    • Moto E Plus (5,5 Zoll HD, 5.000 mAh Akku)
    • Moto E (5 Zoll HD, 2,5D Glass)
  • Moto C:
    • Moto C Plus (5 Zoll HD, 4.000 mAh Akku)
    • Moto C (5 Zoll)

 

 

Die Reihenfolge der Smartphones bildet von oben nach unten auch die Preise der Geräte ab. So werden die neuen Moto Z Varianten preislich die obere Grenze für die Smartphones darstellen und das Moto C irgendwo im Einsteiger-Preissegment liegen, was man natürlich auch an den Spezifikationsschnipseln erkennt. Besonders spannend dürfte aber in diesem Zusammenhang das Moto X sein, das mit dem Moto X Style (zum Testbericht) als bisher letztem Vertreter der Reihe seinerzeit technisch ein direkter Konkurrent zum Nexus 6P war. Das letzte Moto X kam im Herbst 2015 auf den Markt und lange war unklar, ob Motorola die Reihe einfach komplett abgekündigt hat.

 

Zum Moto X 4 gibt es außerdem noch einen kleinen Schnipsel aus der internen Präsentation, das weitere Informationen zum Gerät verrät. Demnach soll das Gehäuse aus Metall und Glas gefertigt sein, das Smartphone wird nach IP68 Zertifizierung wasser- und staubdicht sein und Turbo Charging unterstützten. Außerdem wird auch das neue Moto X eine Sprachsteuerung besitzen, die auch bei ausgeschaltetem Display ausgelöst werden kann – genau wie schon das aller erste Moto X. Die Dual Kamera auf der Rückseite wird als „Smart Camera“ bezeichnet. Was genau das heißt, müssen wir wohl abwarten. Im Inneren wird der Snapdragon 660 zusammen mit 4GB RAM arbeiten, der Akku soll beachtliche 3.800 mAh stark sein und der interne Speicher 64GB messen. Der Fingerabdruckscanner wird auch beim Moto X 4 auf der Front unterhalb des Displays seinen Platz finden und leider immer noch nicht im Motorola-Logo auf der Rückseite. Auch wenn die Form der Rückseite es andeutet, wird das Moto X 4 aber wohl keine Unterstützung für die MotoMods bieten.

 

 


via evleaks, androidhilfe

weitere Beiträge:

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Google+
http://mobilectrl.de/motorola-lineup-fuer-2017-moto-z-x-g-e-c/">
Facebook
Instagram