Google Hardware Event: Neues Pixelbook kommt ebenfalls im Herbst


Im Herbst erwarten wir wieder neue Hardware aus dem Hause Google und wenn wir berücksichtigen, dass in den letzten zwei Jahren die Vorstellung dieser Anfang Oktober stattfand, kann man davon ausgehen, dass Google wieder ungefähr diesen Zeitrahmen wählen wird. Vor zwei Jahren stellte Google die ersten beiden Pixel-Smartphones vor und überzeugte vor allen Dingen durch die (nicht nur damals) sehr gute Kamera, auch wenn die Geräte in ihrem Design ein wenig hinter der Konkurrenz her hinkten. Letztes Jahr zeigte man dann die zweite Smartphone-Generation und mit dem Pixelbook das neueste Chromebook aus eigener Entwicklung und Fertigung. Für dieses Jahr steht neben der dritten Pixel-Generation aber wohl auch ein Nachfolger für das Convertible an.

Neue Bilder geben Ausblick auf Google Pixel 3 und Pixel 3 XL

 

Mit dem Pixelbook hatte Google letztes Jahr das bisher leistungsstärkste Chromebook im wohl schicksten Design gezeigt und wie evleaks jetzt auf Twitter verlauten ließ, wird neben den neuen Smartphones und einer Pixel-Smartwatch auch ein neues Pixelbook vorgestellt werden:

Das Pixelbook wurde von denen, die sich das teure Metall-Glas-Convertible zugelegt oder wenigstens getestet haben, hoch gelobt – meist nur gedämpft durch Probleme, die durch das Betriebssystem Chrome OS entstanden. Im Gegensatz zum Chromebook Pixel, das als Hardware-Idee oder -Vorschlag für Hersteller nicht für den Endkunden gedacht war, wurde das Pixelbook aktiv von Google als Arbeitsgeerät beworben – schaffte es aber nie etwa nach Deutschland in den Handel. All zu viel würde ich außerdem nicht in eine zweite Generation vom Pixelbook hinein interpretieren. Auch wenn es vom Chomebook Pixel ebenfalls zwei Generationen gab, wurde dieses (zumindest als solches) nicht weitergeführt. Auch das Pixel C, das erste Tablet aus eigener Entwicklung hat nie einen Nachfolger gesehen.

Ich glaube, dass Google auch intern noch immer Probleme damit hat, eine ordentliche Basis für ein Betriebssystem zu finden, das auch auf großen Displays und (potenziellen) Arbeitsmaschinen läuft. Android funktioniert auf Desktops, Laptop und selbst Tablets nur mäßig gut und auch Chrome OS wirkt häufig eher noch ausbaufähig. Ob da ein weiteres Gerät mit großem Speicher und Core i7 dafür das richtige ist? Allerdings ist natürlich nicht ausgeschlossen, dass Google auf dem Herbst-Event auch eine entsprechende Neuerung in der darauf laufenden Software vorstellt.

 

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: