Android-Verteilung im Juli zeigt 12,1% für Oreo


Die Versionsverteilungen für Juli 2018 wurden veröffentlicht. TL;DR = alles weniger geworden, außer Oreo.

Das Thema der Versionsverteilung und der in diesem Zusammenhang häufig zitierten Fragmentierung von Android ist ein Thema, das für Diskussionen und gerne auch für hämische Seitenhiebe anderer, großer Hersteller sorgt. Es zeigt aber auch, dass Google sich redlich Mühe gibt, den Herstellern Möglichkeiten an die Hand zu geben, sich nicht so sehr mit Update-Themen zu bemühen, wie etwa Android One zeigt, bei dem der Hersteller fast nur die Hardware stellt und sich in Sachen Software fast komplett zurücklehnen kann.

Wohl auch das ist ein Grund dafür, dass Android Oreo als aktuelle Version in den vergangenen zwei Monaten einen ziemlich bemerkenswerten Sprung hingelegt hat. So lag die Verteilung von Android 8.0 und 8.1 im Mai noch bei 5,7% und ist mit den aktuellen Zahlen von Juli auf mehr als das Doppelte auf insgesamt 12,1% gestiegen. Gleichzeitig sind alle anderen vertretenen Versionen zurückgegangen: Nougat auf 30,8%, Marshmallow auf 23,5% – steinalte Versionen, wie Gingerbread und Ice Cream Sandwich sind allerdings noch immer vertreten; mit 0,2% und 0,3%.

 

 

 


Quelle: androiddevelopers

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: