Mehrere Bilder sollen Pixel 3 XL zeigen – ein Detail wirft allerdings Fragen auf


Auf zwei Bildern sehen wir womöglich das Google Pixel 3 XL. Ein Detail wirft allerdings Fragen auf.

Dass sie kommen, steht außer Frage. Um das tatsächliche Design von Pixel 3 und Pixel 3 XL nach dem Leak aus der vorletzten Woche, bei dem zwei vermeintliche Glas-Folien zu sehen waren, konnte man zu diesem Zeitpunkt allerdings noch spekulieren.
In einem aktuellen Fall sind aber zwei Bilder aufgetaucht, die die Front-, sowie die Rückseite des Pixel 3 XL zeigen sollen und diese decken sich mit eben diesen Folien; eine Notch im oberen Display und unterhalb des Panels ein deutlicher Rahmen, der allerdings einen Nutzen hat, denn dort bringt Google dieses Jahr erneut den Frontlautsprecher unter.

 

Die Rückseite offenbart ein ähnliches Design, wie beim Pixel 2 XL: ein Glas-Panel oberhalb des Fingerabdruckscanners im Bereich der einzelnen Kamera. Allerdings sieht es so aus, als würde Google hier ein bisschen tricksen; wenn man genau hinsieht, sieht es nicht nur so aus, als handle es sich um eine komplette Glasrückseite. Der matte Teil der Rückseite scheint nur auf das Glas aufgetragen zu sein.

 

 

Dem kann man jetzt so oder so gegenüberstehen (sofern wir denn auch das finale Design sehen): eine durchgehende Glasrückseite macht das Gerät natürlich potenziell anfälliger für Schäden und gleichzeitig auch schwerer, als mit einer dünnen Metallrückseite. Auf der anderen Seite würde eine gläserne Rückseite immerhin die Chance erhöhen, dass Google beim Pixel 3 und Pixel 3 XL kabelloses Laden integrieren könnte. Aktuell ist das nicht unbedingt ein Trend bei Android-Smartphones, durch Apples iPhone X und iPhone 8 aber wieder deutlich in den Vordergrund und die Präsenz beim Kunden gerückt.

Die Front offenbart dann noch, dass es erneut eine 128GB-Variante des Geräts geben wird, was nicht wundert, wo Google ja keine Speichererweiterung anbietet und damit auch für jeden Nutzer einen ausreichend großen Speicher (allerdings zu in der Regel gesalzenen Preisen) anbietet. Auch das größere Pixel 3 wird darüberhinaus mit 4GB Arbeitsspeicher ausgestattet sein. Da kann man jetzt heulen, dass andere Hersteller aber mehr drauf packen – ich persönlich halte das aber für mehr als ausreichend.

Sehr viel mehr gibt es aktuell um das Gerät nicht zu spekulieren; kein (sichtbarer) dedizierter Assistant-Button und die physischen Tasten für Lautstärke und Ein/Aus befinden sich an der gleichen Position, wie beim Vorgänger. Allerdings darf man schon hier bemerken, dass die Notch im Vergleich zu dem, was man sonst so von anderen Herstellern gesehen hat, zu den deutlich größeren gehört. Die fehlende Symmetrie zwischen dem Rand unterhalb des Displays und eben der Notch oben lässt das „Kinn“ des Geräts außerdem irgenwie ein bisschen größer wirken, als es vielleicht letzten Endes sein wird. Mir persönlich sagt da optisch das etwas ausgewogenere, kleinere Pixel 3 zu, obwohl ich eigentlich Fan von größeren Smartphones bin.

 


UPDATE

Es sind noch weitere Bilder des vermeintlichen Pixel 3 XL aufgetaucht, die ich euch nicht vorenthalten will. Hier wird noch einmal etwas besser ersichtlich, dass es sich bei der Rückseite wohl komplett um Glas handelt und dass das Pixel 3 XL wohl keineswegs ein schlankes Gerät wird. Die Proportionen lassen auch einen deutlichen Zuwachs bei der Dicke schließen – vielleicht doch ein Indiz für eine Kompatibilität zum kabellosen Laden?

 

 

 


via derekross, slashleaks

Quelle: xdadevelopers

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: