TAG Heuer wird in der Tat Smartwatches herstellen – mit Android Wear

Gestern Morgen hatten wir berichtet (und zwar hier), dass der schweizer Uhrenhersteller TAG Heuer eine eigene Smartwatch auf den Markt bringen wird – was zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar war: als Betriebssystem kommt Android Wear zum Einsatz.

Gestern wurde der Schleier dann gelüftet; zwar nicht der über der tatsächlichen Uhr, aber es sind auf der Baselworld (Weltmesse für Uhren und Schmuck) einige Informationen zur laufenden Kollaboration zwischen dem Uhrenhersteller, Google und Intel genannt worden.

So arbeitet Intel an einem neuen Chip, der durch Größe, Energieverbrauch und Leistung auf Wearables zugeschnitten ist und mit diesem wird die (höchst wahrscheinlich) edle Smartwatch befeuert werden, während Google mit Android Wear das Betriebssystem für die Uhr bereitstellt.

Gemeinsam sollen die drei Firmen eine Uhr fertigen, die luxuriös sein wird und die klassische Armbanduhr mit der immer noch verhältnismäßig jungen Technik hinter Smartwatches zusammenbringen wird.

 

Tatsächlich sind schweizer Uhren weltbekannt und geschätzt – aber in der Regel für das vielzitierte „Schweizer Uhrwerk“, nicht nur für das Gehäuse. Und wenn wir ehrlich sind: das Innenleben der Uhr wird mit einem Uhrwerk gar nichts gemein haben…

Trotzdem ist es natürlich sehr schön zu sehen, dass zum einem auch Premium-Marken ihre Geräte in die häufig noch als „billige Variante zum iPhone“-verschriene Welt der Androiden zu bringen und zum anderen, dass auch die alteingesessenen Uhrenhersteller sehen, dass sich mit Smartwatches ein Markt auftut, der auf kurz oder lang ein rentables Pflaster darstellen wird.

 

 


Quelle: +android, businesswire

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: