Nein, Motorola wird nicht gekillt – Moto wird als Marke weiter verwendet

Lenovo hatte 2014 Motorola gekauft, nachdem man diese Übernahme mehrere Jahre geplant und daran gefeilt hatte. So weit, so unspektakulär. Gestern Abend machte dann ein Gerücht die Runde, dass Lenovo den Namen „Motorola“ nun komplett absetzen wolle und das Internet so „Oh mein Gott! Motorola wird eingestampft“ und „Diese Smartphone-Marke wird bald gekillt – Nummer 4 hat mich am meisten schockiert“ …

Fakt ist: Motorola hat seit dem ersten (!!) Moto X aus dem Jahr 2013 kein Smartphone mehr „Motorola Moto …“ genannt. Und man wird nicht die Firma einstampfen, sondern schlicht diesen Weg der Namensgebung weiterführen.

In einem Statement von Motorola heißt es:

Motorola Mobility continues to exist as a Lenovo company and is the engineering and design engine for all of our mobile products. However, for our product branding we will utilize a dual brand strategy across smartphone and wearables going forward using Moto and Vibe globally. “Motorola” hasn’t been used on our products since the launch of the original Moto X in 2013.

Verständlicherweise wird Lenovo zukünftig auch die „Moto“-Geräte (ob Smartphones oder Wearables) mit dem eigenen Firmenlogo versehen – warum auch nicht? Sie haben teuer dafür bezahlt. Allerdings wird auch das bekannte M weiterhin auf diesen Geräte zu finden sein, um sie von den anderen Reihen abzusetzen.

Also alles nicht so schlimm, wie man gerne auf den ersten Blick denken möchte; Lenovo fertigt die einstigen Motorola-Geräte und das ist auch gut so. Wenn ich einen Wunsch äußern darf: Jetzt fertigt bitte ein neues Milestone. ;)

 

 


Quelle: cnet via droidlife

 

Kommentar verfassen