Hand drauf: Nexus 9 Magic Cover von HTC


Nachdem HTC die Magic Cover für das Nexus 9 (bei Google Play übrigens einfach „Nexus 9 Schutzhülle“ genannt) auch bei Amazon verfügbar gemacht hat, haben wir uns eines kommen lassen und es mal ein paar Tage in Kombination mit dem Tablet getestet.

IMG_20141228_112539722

 

Man kennt sicherlich die, seit Jahren verfügbaren Flip Cover die das iPad und iPad mini, die mithilfe von Magneten seitlich am Tablet befestigt werden und gefaltet zum Aufstellen des Geräts dienen. Da sich Apple aber hier wohl patent-technisch sehr gut abgesichert hat, gibt es für so gut, wie kein Tablet auf der Welt ein vergleichbares Cover – in die meisten wird das Tablet komplett eingelegt, also auch die Rückseite.

HTC hat in Kooperation mit Google mit dem Magic Cover aber eine andere Variante gewählt: das segmentierte Cover liegt auf der Vorder- oder auch der Rückseite des Nexus 9 auf und ist lediglich durch integrierte Magneten mit dem Tablet verbunden. Also kein seitliches „Scharnier“ oder irgend eine Form von Clip.

 

Die Mechanik, das Cover als Ständer zu verwenden, ist ein bisschen gewöhnungsbedürftig, da man nicht einfach, wie eben beim iPad drei (oder 4) Segmente zusammenrollt und fertig – man stattdessen die Ecken des Magic Cover einklappen muss, bis diese magnetisch arretieren. Möchte man das Tablet „normal“ in der Hand halten und benutzen kann man das Magic Cover hinten herum auf die Rückseite heften oder einfach abziehen und an Seite legen. Beides halte ich für praktikabel.

IMG_20141228_112809091

Wo das Magic Cover allerdings hin und wieder schwächelt, ist beim aufstellen. Man muss erstens lernen, wie man es falten muss, um es eher steil aufzustellen und wie, um es eher flach zu platzieren und zweitens kann es manchmal doch passieren, dass die magnetische Verbindung reißt und sich das Tablet vom Cover löst. Das passiert zwar (vor allem) dann, wenn man anfangs mit dem Faltmechanismus ungeübt ist, aber es kann frustrierend sein. Vor allem, dass die Verbindung der gefalteten Ecken zum Cover in der Regel fester ist, als die des Covers zum Tablet kann problematisch sein. Schön wäre es gewesen, wenn auf dort die Magneten etwas stärker wären.

Nichtsdestotrotz funktioniert das Magic Cover für mich recht gut. Wenn man das Tablet einfach aufnimmt und mit sich herum trägt, hält das Magic Cover auf der Front. Wenn ich das Tablet in die mein Tasche stecke, verrutscht es nicht mehr, als bei meinem iPad mini – aber ja: es kann verrutschen. Und wenn ich das Tablet aufstellen will, kann ich das mittlerweile ziemlich unproblematisch und für mich zuverlässig.

 

 

Fazit

Ich werde das Magic Cover behalten. Aus zweierlei Gründen:

  1. Es tut genau das, was es soll: die Front- oder eben Rückseite des Geräts schützen, wenn es aufliegt oder sich in einer Tasche befindet und dient mir als Stütze, um das Nexus 9 aufzustellen, um zu schreiben, zu lesen oder Videos zu schauen. Mehr will und brauche ich (erstmal) nicht.
  2. Es gibt schlicht keine Alternative. Natürlich gibt es zuhauf Cover und Hüllen und Taschen usw. für das Nexus 9 – aber bei allen wird das Gerät komplett eingehüllt und machen es dadurch eher noch dicker und können nicht „mal eben“ abgenommen werden.

Vielleicht gibt es irgendwann ein ähnliches Flip Cover von einem anderen Anbieter, das noch stärkere Magneten verbaut hat und dadurch einfach noch etwas widerspenstiger ist, dann könnte ich eventuell noch wechseln. – Ausserdem steht für irgendwann auch noch das Nexus 9 Typecover an…

 

 


Magic Cover bei Amazon (Partnerlinks):

2 Antworten

  1. Bernd sagt:

    Umständlich, man ist nur am rumfummeln. Die samtige Seite sollte immer auf dem Display liegen. Vor dem Umklappen erfolgt durch Bewegung Reinigung. Soweit so gut. Danach muss ich mir schon überlegen , ob ich es nach Rechts od. Links umklappe. Die glatte Seite sollte immer auf Tischseite liegen, da sonst die Reinigungswirkung durch Verschmutzung nachlässt. Je nachdem auf welche Seite ich Klappe, habe ich einen steilen Winkel beim aufstellen oder flachen Winkel. Wichtig ist auf jeden Fall, dass die Außenkante immer am Gerät haftet, da sonst Rutschgefahr besteht. Ich hoffe ich habe mich einigermaßen Verständlich ausgedrückt. Mein Fazit “ uncool „

    • Michael sagt:

      Leider gibt es nur wenige Alternativen für das Tablet, die nicht direkt ein wirklich dickes Case sind, oder schäbbig aussehen…
      Eine wirklich gute Hülle (komplett inklusive Deckel, aus Kunstleder) gibt es von STILGUT – Testbeitrag kommt in den nächsten Tagen! ;)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: