Google: Deal mit HTC ist abgeschlossen


Und damit ist es offiziell: die weiterhin unbekannte Anzahl von Mitarbeitern, die Google von HTC abgekauft hatte, sind nun Teil des großen G. Google hatte vor einigen Monaten diesen Schritt angekündigt und für 1,1 Milliarden Dollar Mitarbeiter, die an der Entwicklung der bisherigen Pixel-Smartphones beteiligt waren, sowie die Rechte an einigen Patenten HTCs übernommen.

Deal zwischen Google und HTC ist beschlossen

 

Hiermit wird Google die Entwicklung eigener Hardware deutlich vorantreiben und sich vor allen Dingen ein ganzes Stück von eben Herstellern, wie LG, Asus, Motorola, Samsung oder eben HTC unabhängiger machen, die allesamt an Entwicklungen von Pixel- oder Nexus-Smartphones und -Tablets beteiligt waren.

In einem offiziellen Statement heißt es:

[we] are welcoming an incredibly talented team to work on even better and more innovative products in the years to come. These new colleagues bring decades of experience achieving a series of “firsts” particularly in the smartphone industry—including bringing to market the first 3G smartphone in 2005, the first touch-centric phone in 2007, and the first all-metal unibody phone in 2013. This is also the same team we’ve been working closely with on the development of the Pixel and Pixel 2.

Und mit HTC hat man in der Tat wohl die beste Quelle gewählt, denn auch wenn der Hersteller zuletzt vor allen Dingen schlechte Verkaufszahlen in der Smartphone-Sparte sah, hat HTC in der Vergangenheit Meilensteine in diesem Bereich auf den Markt gebracht – wie etwa das von mir immer noch geschätzte HTC One M7.

Die Übernahme wird zwar nur geringen Einfluss auf die Entwicklung eines Pixel 3 nehmen, denn das wurde ja nicht erst vor einer Woche in Angriff genommen, sondern bereits seit Monaten entwickelt, aber Google festigt hiermit seine Position als (noch junger) Hardware-Hersteller und hat so die Möglichkeit, in Gänze eigene Vorstellungen und Ideen umzusetzen.

 

 


Quelle: google

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: