Erste Android Apps auf Chromebooks ausführbar

Auf der Google I/O diesen Jahres hatte Sundar Pichai angekündigt, dass man Android Apps auf Chromebooks bringen will. Die ersten sind nun lauffähig.

chromebook android app

 

Chromebooks sind attraktive Geräte, nicht nur wegen des kleinen Preisen (wenn man vom Chromebook Pixel mit über 1000€ absieht), sondern auch wegen des schlanken Betriebssystems, das sicherlich für die meisten Menschen ausreichend wäre und für alle Nutzer vom Google Diensten einen fließenden Übergabe zwischen den Geräten ermöglicht.
Was mich aktuell noch ein wenig abschreckt ist das bei vielen Geräten die Performance beim Multitasking oft noch ein wenig hinterher hängt.

 

Jetzt hat Google aber den ersten Schritt gemacht Chrome OS und Android näher zusammen zu führen:  die ersten Android Apps sind nun auf Chromebooks mit Version 37 und höher nutzbar. Dazu gehören DuolingoEvernote, Sight Words, und Vine. Flipboard, das im Besonderen auf der Pressekonferenz angepriesen wurde, fehlt leider noch immer.
Weiterhin ist nicht bekannt, mit wieviel Aufwand eine Portierung zu Chrome verbunden ist und welche Apps noch auf den Geräten verfügbar gemacht werden sollen.

Durch diese Neuerung werden Chromebooks aber auf jeden Fall nur noch attraktiver für Endkunden und ich spiele aktuell stark mit dem Gedanken mir das neue Toshiba Chromebook 2 zu kaufen…

Quelle und BIld: Chrome Blog via Android Police

Ein Gedanke zu “Erste Android Apps auf Chromebooks ausführbar”

Kommentar verfassen