Chrome OS erhält Regler für Display-Auflösung


Von Android kennen wir die Möglichkeit, mit der man die Darstellungsgröße regulieren kann seit Android Nougat. Hier kann man in den Einstellungen regulieren, wie groß Inhalte auf dem Display dargestellt werden. Wenn euch also auf eurem 720p, 1080p, oder 1440p Display die Icons und die Skalierungen der Apps zu groß (oder zu klein) sind, könnt ihr hier zwischen 4 Darstellungs-Größen auswählen und einen nicht unerheblichen Einfluss auf die Optik machen.

Eine solche Funktion fehlte bisher dem Betriebssystem für Chromebooks leider und das wurde nun nachgereicht. In den Einstellungen eines Chromebook sucht ihr den Punkt „Displays“, dort findet ihr den Schieberegler, den ihr ungeachtet der eigentlichen Auflösung eueres Chromebooks nach links (größere Darstellung) oder nach rechts (kleinere Darstellung) verschieben könnt:

 

Implements a Display size slider in settings
This patch adds a slider to adjust the size or zoom of a display from
chrome display settings page. The slider is hidden behind a command line
switch which can be toggled from the chrome experiments page.
Adds a check on the API to ensure the values are not abused are always
within reasonable bounds. Added tests for the same.
This patch also updates the minimum allowed device scale factor for a
display from 1.0f to 0.5f.

Damit ändert ihr nicht die tatsächliche Auflösung des Geräts, sondern die screen density; also die Vorgabe, auf wie viele Dots Per Inch (dpi) Inhalte skaliert werden. Optisch wirkt das ganze wie eine höhere (oder niedrigere) Auflösung.

 

 


via xdadevelopers

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: