YouTube im Browser erhält schwebendes Videofenster

Eine Funktion, an die man sich auf Smartphones und Tablets gewöhnt hat, kommt jetzt auch endlich in den Browser: YouTube erhält das schwebende Playback-Fensterchen auch für den Rechner.

Wenn wir auf dem Smartphone ein Video auf YouTube ansehen, gibt es die Möglichkeit, das Video in die untere rechte Ecke zu ziehen und weiter zu stöbern, während der jeweilige Clip weiter läuft. So kann ich schon einmal schauen, womit ich noch mehr Zeit auf der Videoplattform verlieren kann, während ich mir den Egoistischen Altruismus erklären lassen.

Im Browser hat sich bisher eher die Praxis etabliert, einen neuen Tab zu öffnen und in diesem auf YouTube zu suchen oder den eigenen Kanal zu pflegen oder einen Kommentar zu schreiben, während das Video im anderen Tab weiter lief. Aktuell testet YouTube aber den vom Smartphone bekannten picture-in-picture Modus auch für den Browser, wie die beiden Screenshots von 9to5google zeigen:

 

Dabei gibt es hierfür keinen dedizierten Button im Videoplayer, sondern der Wechsel findet automatisch statt, wenn man zurück zur Hauptseite geht oder etwa eine Suche startet.

Aktuell ist allerdings vollkommen unklar, wie, wann und für wen diese Funktion ausgerollt werden wird. Im Szenario, in dem die Funktion nun auftauchte, war der Account ein Nutzer mit YouTube Red-Abonnement, was durchaus ein Kriterium für Google sein könnte – ähnlich wie es mit der picture-in-picture Funktion für YouTube unter Android Oreo der Fall ist.

Ich persönlich hoffe allerdings, dass man hier nicht erneut diese Paywall für ein Feature etabliert, das eigentlich für alle verfügbar sein sollte.

 

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: