Vivo Nex: Vorstellung nächste Woche, Bilder zeigen das neue Design


Mit dem Nex wird Vivo ein Smartphone mit ausfahrbarer Frontkamera zeigen. So spart man Platz auf der Front und kann ein fast randloses Gerät realisieren.

Unter dem Namen „Apex“ hatte Vivo ein Smartphone Anfang des Jahres gezeigt, das vor allem durch ein bisher unerreichtes Verhältnis von Display zu Displayrand bestach. Der Trick dabei: das Gerät spart sich Notch oder dickeren Rand, indem die Kamera in einem ausfahrbaren Modul im oberen Gerhäuserahmen sitzt.

Das finale Gerät wird unter dem Namen Vivo Nex auf den Markt kommen und nachdem es unter anderem in einem geleakten Werbeclip zu sehen war, liefert Slashleaks noch zwei Bilder des Smartphones, die weitere Eindrücke des „Nex“ geben:

Vom kantigen Design des Prototypen zum finalen Smartphone hat sich also noch einmal ein bisschen getan. Zum einen scheint es mindestens eine Variante des Smartphones zu geben, die nicht auf einen im Display integrierten Fingerabdruckscanner setzt, sondern diesen auf der Rückseite des Geräts realisiert, zum anderen ist es eben ein ganzes Stück runder geworden. Sowohl die Rückseite, wie auch das Modul, das die Kamera beherbergt, haben deutlich abgerundete Ecken erhalten. Ebenfalls auf einem der Bilder zu erkennen: der untere Rand des Smartphones ist, wie Vivo damals versprochen hatte, etwas kleiner geworden. Man hatte weniger als 4mm angepeilt und es sieht sehr danach aus, als hätte man dieses Ziel erreicht. Zwar ist das Vivo Nex damit noch nicht zu 100% randlos, aber wohl das beste, was wir bisher in dieser Richtung zu sehen bekommen.

 

In einer Pressemitteilung hat Vivo nun ein Datum für das Nex bekannt gegeben; wir wissen seit dem Werbeclip ja bereits, das man als offizieller Partner der Fußball Weltmeisterschaft an Bord ist und im Rahmen dieser will man das neue Gerät zeigen und bewerben. Der Banner bestätigt allerdings in Kombination mit den obigen Bildern, dass es wohl mindestens zwei Varianten des Vivo Nex geben wird: eine mit Fingerabdruckscanner auf der Rückseite, eine mit einem im Display integrierten Scanner.

 

Was uns genau in Sachen Spezifikationen erwartet, ist noch nicht klar. Allerdings dürfte auch eine Mittelklasse-Ausstattung dem Gerät keinen Abbruch tun, da es eben durch ein cleveres Design punkten wird und alleine damit viele Blicke auf sich ziehen wird.

 

 


Quelle: slashleaks 1,2, weibo, via gizmochina

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: