Samsung Galaxy Note 9 bekommt Fingerabdruckscanner unterm Display?


Anfangs von vielen nur belächelt, sind die Galaxy Note-Geräte von Samsung mittlerweile die von vielen als die besten Geräte überhaupt angesehen. Auch Samsung selber hat den Phablets einen höheren Stellenwert gegeben und steckt dort viele Neuerungen rein, die teilweise erst später ihren Weg in andere Geräte finden – wohl auch den Fingerabdruckscanner unter dem Display.

Wenn man einem Patent glauben darf, das über Zol seinen Weg ins Netz gefunden hat, hat Samsung die Technik bereits für das eigene Design patentieren lassen und ein Einsatz im Galaxy Note 9 ist mehr als realistisch. Da der Fingerabdruckscanner für das Galaxy S9 und S9+ dank diverser Leaks bereits auf der Rückseite bekannt ist (wobei er dieses Mal deutlich sinnvoller unterhalb der Kameras seinen Platz gefunden hat), sind diese für die neue Option schon einmal raus.

Da man aber gerade die Galaxy Note-Smartphones aber immer mal wieder mit speziellen Features von der Konkurrenz aber auch den anderen Geräten aus dem Haus Samsung abhebt, ist es naheliegend, dass wir im Note 9 keinen offensichtlichen Fingerabdruckscanner mehr sehen. Außerdem bietet sich das Gerät, das durch den S Pen einen ganz besonderen Fokus auf das Display legt, geradezu an.

Die Technologie eines Fingerabdruckscanners unterhalb des Displays eines Smartphones war zuletzt in einem ersten Smartphone von Vivo auf der CES gezeigt worden. Dieser ist zwar nicht so schnell wie viele dedizierte Scanner, die im Rahmen unterhalb des Displays oder auf der Rückseite des Smartphones sitzen, aber bieten eben den Vorteil, dass man zum Beispiel das Gerät nicht hochnehmen muss, um es zu entsperren.

Ich denke, dass wir in 2018 noch deutlich mehr Geräte mit dieser neuen Positionierung des Fingerabdruckscanners sehen werden – genau wie solche, die fast komplett auf einen Displayrahmen verzichten. Wobei letzteres wohl bis auf Weiteres nicht für Samsung und die Note- und/oder S-Reihe in Frage kommt. Hier geht man davon aus, dass sich Samsung das für eine eigenes „X“-Smartphone aufspart. Mit dem Galaxy Note 9 aber zumindest des Scanner neu zu platzieren dürfte für die gewünschte Aufmerksamkeit sorgen.

 

 


via phonearena

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: