Google verteilt neue Optik für „Meine Apps“ im Play Store

An der Optik der eigenen Dienste und Apps schraubt Google ja bekanntermaßen immer wieder extrem gerne. Gerade der Play Store, der damals noch als Android Market hat wohl die mit Abstand meisten und größten Veränderungen erfahren. Eine Neuerung, die derzeit viele Nutzer erreicht, ist eine überarbeitete Darstellung der eigenen Apps, die man sich über das Portal installiert hat.

Hier trennt man nun nach Apps, die Aktualisierungen ausstehen haben, allen installierten, der „Sammlung“ aller Apps, die man einmal installiert hatte und derjenigen Apps, bei denen man selber als Beta-Tester registriert ist. Die Darstellung der einzelnen Apps ist dabei deutlich minimalistischer als vorher, wobei jede einzelne nur als kleine Karte angezeigt wird und man so deutlich mehr (und wie ich finde, übersichtlicher) Applikationen angezeigt bekommt.

Was allerdings noch immer fehlt und mich schon lange stört: Apps aus der Sammlung, die man schlicht einmalig zum Testen oder Herumspielen installiert hatte, können weiterhin nur einzeln aus der Historie entfernt werden. Hier hätte ich mir doch dringend eine Mehrfachauswahl gewünscht, mit der man diese Altlasten einfach komplett aus der Verknüpfung mit dem eigenen Konto entfernen kann… Stattdessen heißt es weiterhin für jede einzelne App: erst auf das X klicken, dann den Dialog bestätigen, dann die nächste App. Das ist müßig und selbst ich habe nach knapp 10 Minuten keinen Bock mehr, weiter aufzuräumen.

 

 


Danke Lukas

weitere Beiträge:



AKTUELLES GIVEAWAY