Google führt „geplante Pausen“ für Google WiFi ein

Google hat für die eigene App, mit das heimische Netzwerk gemanaged wird, Google WiFi eine neue Funktion hinzugefügt, die Teenager wohl hassen dürfte: mit den scheduled pauses lassen sich Zeiten definieren, in denen das WLAN deaktiviert wird.

Mit der Google WiFi App lassen sich ja bereits (für die Regionen, in denen die Access Points käuflich erworben werden können) diverse Einstellungen für das Heimnetz recht komfortabel über das Smartphone einrichten und konfigurieren. Die scheduled pauses sollen nun eine weitere Option darstellen, den Zugriff auf das WLAN zu managen. Hier definiert man einfach eine geplante downtime, in der die drahtlose Verbindung ausgeschaltet wird und bis zum Ablauf der Zeit bleibt. Beispielsweise wird unter der Woche nachts das WLAN ausgeschaltet, um exzessives surfen der schulpflichtigen Kinder zu drosseln.

 

Womit sich Eltern wohl mehr als nur unbeliebt bei den Sprösslingen machen ist allerdings keine geniale Erfindung von Google, sondern eine Funktion, die jeder 30€ Access Point in der Regel schon lange anbietet. Anstatt das Gerät komplett auszuschalten, wenn man die WLAN-Verbindung nicht zur Verfügung stellen will, kann man in den Bedieneroberflächen fast jedes Access Points / Modem-Router-Kombigeräts das WLAN nur zu bestimmten Zeiten aktivieren. Allerdings ist Googles Lösung mit der dazugehörigen App für Google WiFi ein sehr komfortabler Weg dies zu tun.

Um für uns aber so richtig relevant zu sein, müsste auch die Hardware überhaupt erst in Deutschland verfügbar sein… Und das ist ja bekanntermaßen ein besonderes Thema der Mountain Viewer – siehe Google Home, LG Watch Style, LG Watch Sport…

 

 


Quelle: google

weitere Beiträge:

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Google+
http://mobilectrl.de/google-fuehrt-geplante-pausen-fuer-google-wifi-ein/">
Facebook
Instagram