Google Fotos: „Helligkeit korrigieren“-Smart Feature wird ausgerollt


Google Fotos bekommt das erste von einigen angekündigten Features, die Bilder im Nachhinein bearbeiten, ohne das man als Nutzer viel tun muss.

Im Rahmen der Google I/O wurden einige neue Funktionen für Google Fotos vorgestellt, unter anderem das Hervorheben von Personen, indem der Hintergrund entfärbt wird, oder unvorteilhafte Belichtungen von Bildern, die im Nachhinein noch etwas verbessert werden können. Letzeres Feature ist jetzt bei den ersten Nutzern verfügbar.

Wenn ihr in Google Fotos ein Bild aufruft, das ihr irgendwann geschossen habt und das Bild insgesamt etwas zu dunkel ist, wird euch Google Fotos höchstwahrscheinlich jetzt anbieten, die Helligkeit zu korrigieren. Dafür muss man nichts mehr tun, als das Bild aufzurufen. Die Option wird dann automatisch angezeigt:

 

Bisher fehlen zumindest bei uns noch andere der angekündigten Funktionen. Darunter war das oben genannte Absetzen von Personen in Bildern, aber auch nach Nachfärben von (alten) schwarz-weiß Bildern oder das automatische Korrigieren der Perspektive und Nachjustieren von abfotografierten Unterlagen.

 

Das sind zwar nur kleinere Features, die man der Foto-App hinzufügt, aber sie können auf der einen Seite etwas manuelle Arbeit ersparen und gerade im Fall der schwarz-weiß Bilder oder dem Hervorheben sind es nette Gimmicks, für die man sonst dedizierte Applikationen und einiges an Zeit brauchte, um das selber zu realisieren – gerade auf dem Smartphone.

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: