[#io16] GOOGLE ALLO – das ist also aus ‚emu‘ geworden

Wer erinnert sich noch daran, dass Google im August 2014 den intelligenten Messaging-Dienst „emu“ übernommen hat? Bei emu handelte es sich um einen Messenger, der kontextabhängige Aktionen innerhalb eines Chats bot, wie etwa einen Kalendereintrag zu machen, wenn man über einen Termin für einen neuen Film chattete.

Diese Idee hat Google nun fast 2 Jahre später in Form des neuen Messaging-Dienstes Allo umgesetzt und was man da gestern Abend zeigte, war ein echter Jaw-Dropper – so sollte Messaging immer gehen.

 

Worauf man vor wenigen Tagen noch neidisch zu iOS rüber geschielt hatte, nämlich das Gboard wäre damit nur eine nette Spielerei – Allo und der neue Google Assistant sind so viel stärker.

Reaktionen auf jeden Inhalt der gesendet und empfangen wird bietet der Messenger, bzw. der dahinter hängende Assistent. Dabei profitiert der Dienst von allem Wissen und den Algorithmen hinter Google und kann in einem Bild sogar erkennen, das ein Kind eine Blume hält und diese korrekt identifizieren. Auch ein bisschen scary? Ja, schon.

Auch ein bisschen scary ziemlich cool: Allo wird neben den Chats, die man mit seinen menschlichen Kontakten führen kann auch eine Möglichkeit bieten, direkt „mit Google“ zu chatten. Das geht dann schon sehr in die Richtung des Google Assistant, war aber in der Demo (Video weiter unten) wirklich beeindruckend!

 

Dabei bietet der Client natürlich end-to-end Verschlüsselung, einen Inkognito-Modus für die Chats mit Google und „expiring chats“ – also solche, die nach einer vorgegebenen Zeit gelöscht werden, ähnlich wie bei Snapchat.

Allerdings wird Allo als eigenständige und separate App im Sommer verfügbar gemacht werden und damit eine weitere Option neben dem Messenger und Hangouts (und den 1.000 anderen Messaging-Diensten) sein und ob sich dieser Chat-Client dann gegen WhatsApp und Co behaupten kann, stelle ich einfach jetzt schon einmal pessimistisch in Frage.

 

Hier der Abschnitt, in dem Google Allo vorgestellt wurde:

 

Hier könnt ihr euch übrigens schon für Allo registrieren:

Google Allo
Google Allo
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos
  • Google Allo Screenshot
  • Google Allo Screenshot
  • Google Allo Screenshot
  • Google Allo Screenshot
  • Google Allo Screenshot
  • Google Allo Screenshot

 

weitere Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.