Geile Portraits für alle: Google macht Foto-Technologie open source


Google öffnet den Code, den man verwendet, um die Portrait-Fotos mit schickem künstlichem Bokeh, die die Pixel 2-Geräte schießen können, für Entwickler. Damit könnte theoretisch jede Kamera App dieses Feature erhalten.

Dass die Kamera des Pixel 2 (XL) die beste Kamera in einem Smartphone ist, steht für mich weiterhin außer Frage. Ich selber bin in der glücklichen Lage, ein Pixel 2 XL zu testen und bin von der Qualität der Kamera immer wieder absolut begeistert.

Natürlich kann man sich mittlerweile eine modifizierte Version der Kamera-App auf jedes Smartphone installieren und so auch von Googles machine learning profitieren, dass diese Portraits erzeugt, Google hat die Technologie hinter diesem Effekt nun aber open source gemacht und damit Tür und Tor für Entwickler von Apps geöffnet, dieses Feature ebenfalls in ihre Apps zu integrieren. Hierfür wird durch das geschossene Bild analysiert und nach bekannten Mustern, wie eben Silhouetten von Menschen gesucht, um diese dann vom Hintergrund zu trennen.

Wer übrigens gerne jetzt schon den Portrait-Modus des Pixel 2 nutzen will, der kann die oben genannte modifizierte Kamera App auf seinem Gerät installieren. In einem passenden Video hierzu gibt es die Informationen dazu ;)

 

 


via pocketnow

Danke Lukas!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: