BlackBerry schreibt das PRIV ab

Etwas weniger als 2 Jahre ist es her, dass BlackBerry unter großem Aufsehen das PRIV vorgestellt hatte; das erste BlackBerry-Smartphone mit Android als Betriebssystem, einer aktuellen Austattung und einer ausschiebbaren Tastatur, die das Display frei für Inhalt ließ, wenn man tippen musste. Das Gerät kam sehr gut an, auch wenn der damalige Preis vielfach moniert und als nicht unbedingt angemessen angesehen wurde.

Jetzt kündigt sich aber der leise Abschied des BlackBerry PRIV an; in einem Podcast-Interview mit UTB gab der General Manager von BlackBerry Mobility Solutions, Alex Thurber bekannt, dass das Smartphone keine weiteren Software-Updates, mit Ausnahme der Sicherheitspatches, erhalten wird. Damit wird das BlackBerry PRIV niemals Android Oreo sehen. Schlimmer noch: das PRIV hat bis heute keine Aktualisierung auf Android 7.0 Nougat gesehen, sondern in seiner zweijährigen Lebenszeit lediglich ein Update von Lollipop auf Marshmallow erhalten.

Besitzer des Smartphones werden sich wohl damit abfinden müssen, dass auch die Kanadier ihre Smartphones nicht ewig pflegen werden. Mittlerweile ist es ja schon fast Usus, dass im Android-Bereich Betriebssystemupdates lediglich über eine Laufzeit von rund 2 Jahren angeboten werden – selbst Google pflegt diese Praxis mit den jetzt auslaufenden Nexus- und den neueren Pixel-Geräten.

Eine positive Meldung gab es indes dennoch im Rahmen des Interviews: Thurber bestätigte, dass das KEYone eine Aktualisierung auf Android 8.0 erhalten wird. Mal sehen, ob es hier dann ebenfalls die einzige Aktualisierung für das Gerät bleiben wird.

 

 

 


via crackberry

weitere Beiträge:

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Google+
http://mobilectrl.de/blackberry-schreibt-das-priv-ab/">
Facebook
Instagram