ZTE Axon M macht halt bei der FCC – kein Band 20, aufgeklappt fast quadratisch

Wenn es für dieses Jahr um Smartphones geht, ist das Thema quasi durch. Die großen (und kleinen) Namen haben alle ihre Geräte im Rahmen des MWC und/oder der IFA vorgestellt – Apple und Google hatten dann im Herbst ihre neuen Flaggschiffe präsentiert. Aber ein Gerät wird in wenigen Tagen wohl noch einmal für Aufsehen sorgen: mit dem Axon M wird ZTE das erste falt-, bzw. klappbare Smartphone vorstellen. Einige Einträge bei der Regulierungsbehörde FCC geben jetzt zusätzlich zu dem, was vorab bereits bekannt wurde, Aufschluss zu wichtigen Details.

So sind die Abmessungen des Axon M jetzt dank der Einreichung nun bekannt: zusammengeklappt misst es 72 x 150 mm, in der Diagonalen sind das 162mm oder rund 6 Zoll. Ob das Axon M dabei über deutliche Ränder um das Display verfügt oder das Panel nahezu bis an die Ränder geht, ist leider unklar – daher würde ich eher mit einem ~5,5 Zoll-Diagonalen rechnen. Ist es mit seinen beiden Displays auseinandergeklappt, ist es fast quadratisch mit Kantenlängen von 140 x 150 mm und die Diagonale wächst auf 7,7 Zoll an. Auch hier sollte bitte bedacht werden, dass die „bezel-Situation“ unbekannt ist. 😉

Ein Dämpfer dürfte für die meisten indes die Tatsache sein, dass das ZTE Axon M nicht das LTE-Band 20 unterstützt, das für und in Deutschland relevant ist.

Unterstützt werden dafür 2,4GHz und 5GHz WLAN, NFC, sowie Bluetooth 4.1 LE. Das Betriebssystem ist Android 7.1.2.

 

 

Einige Eckdaten zu den Spezifikationen des Smartphones findet ihr im ersten Beitrag zu dem Thema:

 

 

 


Quelle: fcc, via slashleaks

weitere Beiträge:



AKTUELLSTES VIDEO