Xiaomi stellt Android One Smartphone Mi A1 vor

Android One ist seit 2014 Googles ‚kleines Nexus-Programm‘ für die sogenannten emerging markets. Günstige Smartphones mit purem Android und Mitteklasse-Spezifikationen, die genau so schnell mit System- und Sicherheits-Updates versorgt werden, wie seinerzeit Nexus-Geräte. Xiaomi hat jetzt als neuester Partner das Mi A1 offiziell gemacht.

Das Mi A1 ist im Rahmen des Android One-Programms das einzige Gerät des Herstellers, das von Haus aus mit Stock Android ausgeliefert wird – üblicherweise besitzen Xiaomis Smartphones den MIUI-Skin. Bei den Spezifikationen ist es dabei gar nicht schlecht aufgestellt und kann sich auf eine Stufe mit dem kürzlich von Lenovo vorgestellten Moto X4 stellen:

Ein 5,5 Zoll großes Display mit einer 1080p-Auflösung, eine Dual-Kamera mit jeweils 12 Megapixeln und einer 26mm und einer 50mm Brennweite. Hiermit will man den sehr populären ‚Zoom‘  für die zweite Linse umsetzen und entsprechende Spielereien, wie Bokeh-beladene Portraits liefern. Im Inneren des Smartphones werkelt ein Snapdragon 625 mit Adreno 506, der von 4GB Arbeitsspeicher begleitet wird. Das liest sich auf jeden Fall wie ein ‚billig-Handy‘. Der interne Speicher des Smartphones beträgt zeitgemäße 64GB und kann mittels microSD um bis zu 128GB erweitert werden. Lediglich beim Bluetooth erhält man Version 4.2 mit LE – aktuelle Smartphones kommen mit Bluetooth 5.0 (wobei das bloß Feststellung und keine Kritik sein soll). Ein kleiner Bonus: das Mi A1 wird mit einem Infrarot-Blaster ausgestattet sein; ein Feature, das man heutzutage kaum noch in Geräten findet, aber vor rund 2 Jahren der heiße Scheiss in Flaggschiff-Smartphones war.

Typisch für Android One: da das Gerät software-seitig von Google versorgt wird, wird zwar ab Marktstart Android 7.1.1 vorinstalliert sein, man wird aber Oreo in Kürze zur Verfügung stellen.

 

Preis und Verfügbarkeit

Fangen wir mit den guten Nachrichten an: das Xiaomi Mi A1 wird für umgerechnet rund 200€ auf den Markt kommen. Das ist ein Preis, wie man ihn von Geräten aus dem Android One-Portfolio gewohnt ist und angesichts der Spezifikationen des Mi A1 (und im Vergleich zu ähnlich ausgestatteten Geräten) sogar ziemlich günstig.

Allerdings ist Deutschland eigentlich kein Markt für Android One. Das Gerät ist eigentlich für die indischen Märkte vorgesehen gewesen, soll allerdings auch in europäischen Ländern in den Verkauf gehen und könnte sich dann importieren lassen.

Ich persönlich hoffe aber, dass die grundsätzliche Verfügbarkeit von Android One Geräten weiter aufgefächert wird – denn einige von den bisher verfügbaren Smartphones dürften für viele potenzielle Käufer mehr als ausreichend sein und eben für einen Bruchteil dessen erhältlich sein, was man für die großen Namen wie Samsung, HTC und Co zahlen würde.

 

 


via golem, android, xiaomi

weitere Beiträge: