YouTube Music kommt wohl nächste Woche nach Deutschland


Viel Hin und Her gab es in Hinblick auf YouTube und den Musik-Dienst, der aus dem Videoportal hervorgehen wird. Mittlerweile ist YouTube Music in den Staaten an den Start gegangen und wie es aussieht müssen wir wider Erwarten doch keine Monate warten, bis wir es auch hierzulande nutzen können.

Nachdem YouTube Music angekündigt wurde, war schnell auch offiziell klar, dass das, was viele Nutzer ohnehin schon tun, nämlich YouTube als ihre Standardwiedergabe für Musik zu nutzen, bald auch als echten dedizierten Dienst nutzen können. Mit YouTube Music will Google eine bessere Alternative zu Spotify und Co. bieten, bei der man einfach nur Musik hören kann, aber bei Bedarf eben auch die dazugehörigen Video ansehen kann. Bei Titeln, die nicht bei YouTube verfügbar sind, füllt Google Play Musik die Lücke – wobei letzterer Dienst wohl auf lange Sicht komplett in YouTube Music übergehen wird. Wie YouTube Music aussieht und sich bedienen lässt, kann man sich bereits ansehen:

 

Deutschlandstart könnte kurz bevorstehen

Wie die Kollegen vom Google Watch Blog berichten, hat YouTube zu Events in Berlin, Hamburg, München und Wien geladen, bei denen ein „neues Produkt“ vorgestellt werden soll. Da kann es sich also eigentlich nur um die Ankündigung für YouTube Music für den deutschsprachigen Raum handeln, denn ein exklusives Produkt für DACH scheint da mehr als unwahrscheinlich.

Interessant wird hier aber vor allen Dingen sein, wie man die Preise gestalten wird. In den Staaten kostet ein YouTube Music-Abonnement $10 pro Monat und gewährt Zugriff auf die gesamte Bibliothek und erlaubt es, Inhalte für die Offlinewidergabe herunterzuladen. Ein $2 teureres YouTube Premium-Paket bietet darüberhinaus die Features, die damals als YouTube Red eingeführt wurde, wie die Wiedergabe von regulären YouTube-Inhalten im Hintergrund und auch den Download dieser.

 

Ob man hier eine 1 zu 1 Umrechnung anwendet, ist fraglich (wenn auch nicht unwahrscheinlich) – umgerechnet ergäben sich knapp 8,60€ und 10,40€ für die beiden Pakete und ich finde, dass man sich gerade gegenüber der Konkurrenz sehr gut platzieren könnte, wenn man es schafft, sich wenigstens auf 9€ pro Monat fest zu setzen. Um ganz ehrlich zu sein: ich glaube das aber nicht.

Ich freue mich auf jeden Fall schon, wenn der neue Dienst angekündigt wird und mein Google Play Musik-Abonnement dann hoffentlich problemlos auf YouTube Music erweitert wird. Ich halte das für den richtigen Schritt.

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: