Xiaomi Mi Box 4 und Mi Box 4c vorgestellt


Xiaomi hat eine neue TV Box vorgestellt; die Xiaomi Mi Box 4 und die Mi Box 4c. Beide Geräte sollen vor allem durch ihre 4K-Fähigkeit punkten.

Der Markt für smarte TV Boxen ist recht überschaubar: Roku, FireTV, AppleTV und eine handvoll Android-Boxen, die allesamt mehr oder weniger gut sind und mit einer angepassten Version des Open Source Betriebssystem ausgestattet sind. Hier gesellen sich jetzt die Mi Box 4 und die Mi Box 4C von Xiaomi hinzu.

Die Mi Box 4 ist eine kleine, quadratische Box, die lediglich 1,6cm dick ist und leichte 145 Gramm wiegt. Im Inneren arbeitet ein 64-Bit quad-core. Dazu besitzt die Box 2GB RAM und 8GB internen Speicher. Auf der Rückseite finden sich ein HDMI Anschluss, USB und AV-Anschlüsse. Unterstützt werden Wiedergaben in bis zu 4K mit HDR und das h.256 Codec, sowie Dolby und DTS Audio.

Dabei ist die Mi Box 4 mit einer künstlichen Intelligenz ausgestattet, die direkt auf dem Gerät das Nutzungsverhalten analysieren soll, um bessere Vorschläge für Filme und Serien zu machen, Sprachsuche und -steuerung zu ermöglichen und Smart Home Geräte anzusprechen.

Die Mi Box 4c verfügt über lediglich 1GB RAM und 4GB internem Speicher, soll aber in Sachen Software gleiches leisten.

Die beiden Geräte gehen in China für kleine 349 Yuan (~47€) für die Mi Box 4 und 249 Yuan (~33€) für die Mi Box 4c über die Ladentheke. Allerdings ist ungewissen, ob es die Geräte überhaupt über die Ländergrenze hinaus und jemals zu uns oder andere Märkte schaffen werden.

 

 


Quelle: gizmochina

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: