War abzusehen: Googles Smartwatches werden nicht billig

Wenn ich solch einen Beitrag schreibe, muss ich immer an das Nexus 4 denken. Ein (für seine Zeit) sehr gut ausgestattetes und (auch heute noch) extrem schickes Smartphone für einen relativ kleinen Preis. Spätestens aber mit dem Nexus 6 und dann ganz eindeutig mit den Pixel-Smartphones hat man auch bei Google begriffen, dass man ruhig mit einer ordentlichen Marge rechnen darf – die Leute kaufen es trotzdem. Apple und Samsung fahren so ja schon seit Jahren erfolgreich.

Warum ich direkt zu Anfang über Preise sinniere? Weil Android Police aus verlässlicher Quelle erfahren haben will, zu welchen Preisen die beiden Smartwatches Watch Sport und Watch Style, die Google in Kooperation mit LG entwickelt hat (und die bereits in einer Woche vorgestellt werden könnten), auf den Markt kommen werden.

 

Günstige Smartwatches? (Vielleicht)

Demnach wird die kleinere Watch Style in den Staaten für $249 verkauft werden, währen die größere Watch Sport, die dem kleinen Bruder NFC, LTE und GPS voraus hat, für $349 verfügbar sein wird. Jetzt kann man natürlich Freudensprünge machen und jubilieren, dass das ja kaum teurer ist, als eine ASUS ZenWatch 3 oder eine Huawei Watch. Aber diesen Schluss ziehen wir hier in Deutschland oft ohne darüber nachzudenken, dass amerikanische Preise exklusive Steuern angegeben werden und viel wichtiger: dass wir hierzulande einfach oft mehr zahlen – ungeachtet der Mehrwertsteuer und des aktuellen Dollar-Kurses.

Vielleicht erinnert sich noch jemand an den großen Aufschrei, als Google die Preise für Nexus 5X und Nexus 6P für Deutschland bekannt gab und wir mit offenen Mündern lernten, dass $499 ganz schnell zu 649€ und $399 zu 479€ werden können.

 

Gesunder Pessimismus

Rechnen wir also mal mit einem Verkaufspreis der beiden Smartwatches von ~350€ für die Watch Style und ~450€ für die Watch Sport – so kann man sich immer noch über einen günstigeren, finalen Preis freuen, wird aber nicht enttäuscht, wenn es hier aber einfach wieder teurer wird.

 

 

 

weitere Beiträge:

One thought on “War abzusehen: Googles Smartwatches werden nicht billig

  • 2. Februar 2017 at 9:45
    Permalink

    Seit Google seine Hardware preislich im Luxussegment ansiedelt, habe ich keines Ihrer Geräte mehr gekauft. Dabei wird es bleiben. Google ist leider die gewisse Erdung abhanden gekommen.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.