TaoTronics TT-BH21: Over-Ear Kopfhörer mit cVc Noise Cancelling getestet


TaoTronics TT-BH21

39,99€
TaoTronics TT-BH21
8.8

Verarbeitung

7.0 /10

Klang

9.5 /10

Bedienung

8.5 /10

Optik

9.0 /10

Akku

10.0 /10

Pros

  • Sehr gute Akkulaufzeit
  • auch via 3,5mm Klinke nutzbar
  • mit Transportschale

Cons

  • Zusammengeklappt sehr gequetscht
  • Kissen entfalten sich manchmal nicht komplett
  • Audiokabel recht steif

Ich hatte jetzt über einen längeren Zeitraum die Möglichkeit, mit ein weiteres Paar (eigentlich nur einen, oder gilt das doch als Paar?) Kopfhörer der Firma TaoTronics anzuschauen. Dieses Mal handelt es sich um Over-Ears, die auf den Namen TT-BH21 hören.

 


TL;DR

Ich bin nur in wenigen Situationen wirklicher Freund von Over-Ears. Mir persönlich sind sie in der Regel etwas too much und tragen einfach sehr auf. Geändert an dieser persönlichen Meinung hat auch der TT-BH21 nichts – allerdings sind sie für Freunde dieser Kopfhörer-Klasse auf jeden Fall einen Blick wert.

Der Kopfhörer, den es nur in schwarz gibt ist trotz interessanter Aufhängung der Muscheln eher unauffällig – ledilgich das Logo des Herstellers schmückt die Außenseiten. Der Kopfhörer ist in seiner Bügelgröße verstellbar und passt so auf die meisten (nicht zu kleinen) Köpfe und kann zusammengeklappt in einer mitgelieferten Transportschale verstaut werden. Der TT-BH21 verfügt über Qualcomms cVc-Technologie, die bei Telefonaten Außengeräusche filtern und als Noise Cancelling fungieren soll. Das funktionert nicht ganz so gut, wie dediziertes ANC in anderen Kopfhörern, aber kann das Gespräch etwas besser verständlich machen.

Mit einem Preis von etwa 40€ zählen die Kopfhörer mit sehr solidem Klang und mehr als ausreichend hoher Lautstärke zu den Schnäppchen unter größeren Over-Ears.


 

Optik und Verarbeitung

Der TaoTronics TT-BH21 ist ein unauffälliger Bluetooth Over-Ear Kopfhörer, der auch bei meinem großen Kopf gut passt und mit seinen beiden Muscheln die Ohren komplett umschließt. Die beiden Schalen, in denen die 40mm Treiber sitzen hängen an einem etwas ungewöhnlich aussehenden Scharnier, das hinter der Schale angebracht ist. Ansonsten ist der TT-BH21 aber meiner Meinung eher unauffällig. Die Seiten schmücken lediglich das TaoTronics Logo.

In Sachen Verarbeitung finde ich eigentlich nur einen Punkt zu bemängeln: da der Kopfhörer zusammengeklappt werden kann und auch schon in seiner Transportschale (robustes, leichtes Material) kommt, drücken natürlich die Kissen der Muscheln aufeinander, bzw. den Bügel. Und das hat zumindest bei meinem Kopfhörer dazu geführt, dass eine der beiden Seiten eine permanente Druckstelle haben und diese auch nach über einem Monat noch immer eine Sichtbare Mulde hinterlassen hat. Das tut dem Klang zwar keinen Abbruch, aber es sieht nicht schön aus und erzeugt einen gewissen Skrupel, den Kopfhörer häufiger zuzuklappen und in die Transportschale zu packen. Zumindest bei mir.

Bemängeln muss ich außerdem das mitgelieferte Audiokabel. Das ist nämlich relativ steif und hat über einen längeren Zeitraum seine Form, die er out of the box hatte, beibehalten. Ein weicheres Klinkenkabel wäre mir lieber gewesen – auch wenn die Länge (115cm) ausreichend ist.

 

Funktionen

Ganz ehrlich, die meisten Kopfhörer bieten alle die gleichen Funktionen: pairing per Bluetooth, Play/Pause, Lauter/Leiser, Vor/Zurück – fast egal, welche man da blind aus dem (virtuellen) Regal auswählt. Bei den Over-Ears findet man in der Regel, und eben auch hier, neben der microUSB-Ladebuchse noch einen Anschluss für ein 3,5mm Aux-Kabel. All das beherrscht der TT-BH21.

Eine Funktion, die aber hervorsticht ist das Noise Cancelling, das durch Qualcomms cVc-Technologie realisiert wird. Hier setzt man allerdings nicht auf durchgehendes Aktives Noise Cancelling, wie bei anderen Kopfhörern, sondern das cVc Noise Cancelling greift immer nur bei Telefonaten. Dabei werden Hintergrundgeräusche auf Seiten beider Teilnehmer, wie etwa Straßenlärm oder Hintergrundgesrpäche herausgefiltert – Genaueres hierzu könnt ihr bei Qualcomm lesen.

Das klappt auch überraschend gut und im direkten Vergleich mit „normalen“ Kopfhörern oder Headsets merkt man diesen Unterschied schon. Außerdem tragen die dämpfenden Kissen des Kopfhörers ein gutes Stück dazu bei, dass man selber seine Umwelt nicht so laut wahrnimmt.

 

Akkulaufzeit

Hier haben wir einen starken Punkt der Kopfhörer. Denn der integrierte Akku hält gefühlte Ewigkeiten. Da ich in der Regel nur maximal 1 bis 2 Stunden pro Tag über diese Kopfhörer Musik oder Ähnliches gehört habe, kam ich mit einer Akkuladung ganz deutlich über 2 Wochen. TaoTronics selber bewirbt, dass man mit einer 2-stündigen Ladung bis zu 25 Stunden Bluetooth-Laufzeit oder 3 Monate Standby-Zeit erhält.

Wer also unterwegs richtig viel über Kopfhörer konsumiert, aber trotzdem auf eine kabelgebundene Verbindung verzichten will, der sollte dringend einen Blick auf den TT-BH21 werfen.

 

Klang

Der wichtigste Punkt bei Kopfhörern kommt hier natürlich zum Schluss: wie klingt der TT-BH21? Und hier kann ich auch nur Positives melden.

Der Kopfhörer gibt Musik sehr gut wieder. Das ist natürlich den realtiv großen Treibern zu verdanken, die für einen satten Klang und schönen Bass sorgen. Letzterer ist aber nicht so aufdringlich, wie bei einigen Lösungen von der (oft teureren) Konkurrenz und hier meine ich in erster Linie beats-Kopfhörer, die für meinen Geschmack einfach zu Bass-matschig sind. Der TaoTronics TT-BH21 ist da sehr viel ausgewogener, wobei ich ein paar Schwächen bei sehr ruhigen Stücken eventuell noch in die Waagschale werfen würde.

 

Einen Im-Ear Menschen überzeugen / Fazit

Eingangs hatte ich ja schon gesagt, dass ich nicht der größte Fan von Over-Ear Kopfhörern bin und daran ändert auch der TT-BH21 nichts. Ich mag lieber dezente und kleine Ohrhörer und lebe mit dem Kompromiss etwa der niedrigeren Akkulaufzeit. Allerdings ist gerade die Option, den Kopfhörer per Kabel zu betreiben für mich als Nintendo Switch-Besitzer, die keine Audioverbindung über Bluetooth zulässt ein nicht zu vernachlässigender Faktor und ich habe den Kopfhörer schon das eine oder andere Mal abends im Bett dafür genutzt – ein Luxus, den ich mit kleinen In-Ears nicht habe. Und auch hier habe ich laut spielen können ohne dass es durch das Schlafzimmer hallt, das ist schon praktisch.

 

 


Der Kopfhörer TT-BH21 wurde mir von TaoTronics zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. Ich habe keine Form von Bezahlung für diesen Beitrag und keine Vorgaben vom Hersteller erhalten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: