Samsung Galaxy S9 / S9 Plus: Euro-Preise geleaked


Habt ihr euer Sparschwein ordentlich gefüttert? Evan Blass hat nämlich die Preise für das Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus vorab bei Twitter veröffentlicht und die sind erwartungsgemäß hoch.

Ob es nur der weiterentwickelten Hardware, die natürlich den Hersteller auch sein liebes Geld kostet oder den R&D-Kosten geschuldet ist, soll hier gar nicht diskutiert werden – aber dass high-end Smartphones in den vergangenen Jahren einen nicht unerheblichen Preisanstieg erlebt haben, steht außer Frage. Wenn früher (und ‚früher‘ klingt so historisch; wir sprechen aber von 3 bis 5 Jahren) ein Smartphone zum Marktstart 700€ kostete, dann war das schon von vielen als teuer angesehen. Jüngst haben Hersteller aber wenige Skrupel gehabt, Geräte mit Preisschildern von 1000€ und höher vorzustellen – und auch beim Galaxy S9 wird man tief in die Tasche greifen müssen.

Natürlich unterliegen auch (oder gerade?) Samsungs Smartphones einem bemerkenswerten Preisverfall, der jüngst auf bis zu 200€ in den ersten Monaten geschätzt wurde. Dennoch: wenn man mit 1000€ anfängt ist das immer noch eine Menge Holz.

Evleaks hat die Frage um den tatsächlichen Preis der Geräte nun wohl ebenfalls geklärt – damit ist jetzt wohl tatsächlich alles bekannt, denn die Ausstattung der Geräte waren vor wenigen Tagen komplett offengelegt worden.

Samsung Galaxy S9: jetzt ist alles bekannt (Spezifikationen + Bilder)

 

Die beiden Geräte werden mit 841€ (S9) und 997€ (S9 Plus) damit zu den teuersten Android-Smartphones gehören und wohl für die allermeisten nur über Finanzierung oder Subventionierung mittels Neuvertrag oder Vertragsverlängerung beim Mobilfunkanbieter eine Option. Ob diese Preisschilder letzten Endes die verbaute Hardware und eventuelle Software-Features rechtfertigen werden oder ob man nicht lieber die Gelegenheit nutzen sollte, sich einen der Vorgänger S8 oder S8 Plus holen sollte, die ihrerseits ebenfalls einen deutlichen Preisnachlass sehen werden, wenn die beiden neuen Geräte offiziell gemacht wurden, wird sich zeigen müssen.

 

 

a

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: