Samsung Galaxy S8 in freier Wildbahn gesichtet

Wenn man sich die Geschichte der S-Serie und Note-Serie von Samsung ansieht, so ist das Galaxy S8 ein konsequenter nächster Schritt in der Entwicklung der koreanischen Smartphones. Glasrückseite, beidseitiges Edge-Display, USB Typ-C, Glasrückseite… Selbst der Fingerabdruckscanner auf der Rückseite (über dessen genaue Platzierung man vortrefflich streiten kann) ist die Entwicklung des Pulsmessers, den man mit dem Galaxy S5 zuerst eingeführt hatte. Neu ist dieses Mal allerdings der Verzicht auf die typische Tasten-Anordnung unterhalb des Displays. Mit dem Galaxy S8 wird man endlich im Jahr 2011 ankommen und die Software-Buttons, die seit dem Galaxy Nexus in vielen Geräten gefunden werden, auch auf dem Galaxy S8 finden.

Ich persönlich bin sehr gespannt auf das Galaxy S8, gerade weil es eben nicht mehr auf die typischen Tasten setzt, mit denen ich mich nie so recht anfreunden konnte und wohl die besten Features und Funktionen aus den letzten Geräten Samsungs beinhalten wird. Das könnte ein sehr rundes Paket werden.

Auch optisch macht das Smarpthone einiges her, wie die folgenden Bilder, die in unbekanntem Setting aufgenommen wurden. Man sieht die größere Variante, das Galaxy S8 Plus, in Benutzung und sowohl explizit das Front-Kamera und-Sensoren-Array und die Rückseite samt Fingerabdruckscanner. Sollte es sich dabei tatsächlich um das mit 6,2 Zoll großem Display ausgestattetem S8 Plus handeln, hat es Samsung auf jeden Fall geschafft, das doch sehr große Panel in einem verhältnismäßig kompakten Gehäuse unterzubringen.

Das Samsung Galaxy S8 wird vermutlich am 29. März vorgestellt werden.

 

 


Quelle und Bilder: sammobile, via mobiflip

weitere Beiträge:

  • martrin

    nenene,
    hübsch ist es ja. aber physische homebuttons auf der vorderseite haben schon ihre berechtigung.
    tap to wake erleichtert dasganze ein wenig – vor allem wenn man es mit dem automatischen entsperren durch ein verbundenes bluetooth gerät kombiniert.
    aber wenn man, so wie ich, das gerät auch schon mal blind entsperrt und benutzt, oder – gott bewahre – das teil auf dem tisch liegen hat, machen onscreen tasten nichts als ärger.
    das placement des fingerabdrucksensors so weit oben dürfte schon viele nerven.
    direkt neben der kamera – über verschmierte linsen muß ich wohl nicht reden.
    und daß der sensor entweder für links- oder rechtshänder schlecht zu erreichen sein wird, ist auch schon sicher – obwohl darüber noch überhaupt keiner spekuliert hat.

    alles in allem begreife ich persönlich diese entscheidungen von samsung überhaupt nicht.
    aber ich kaufe eh nur noch nexus (gott hab sie selig), motorola (so lange man noch kaufen kann – danke lenovo) oder vielleicht auch noch mal ein pixel, falls die preise beim nächsten realistisch werden.
    oder doch wieder oneplus kaufen, nachdem der fingerabdrucksensor des oneplus 2 so eine absolute sch… ist.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial