Samsung Galaxy Note 8: Vorstellung am 23. August, Bild zeigt das Gerät von allen Seiten

Nach dem Fiasko mit dem Note 7 muss Samsung jetzt abliefern und mit dem Galaxy Note 8 nicht nur ein leistungsstarkes Smartphone mit netten Features abliefern, sondern auch sein Versprechen halten, dass man viel in Produktsicherheit investiert und daran gearbeitet hat. Vorgestellt wird das Galaxy Note 8 am 23. August.

Ich erinnere mich noch gut an die Vorstellung des ersten Galaxy Note, bei dem alle Welt Samsung belächelt hatte und dem „ersten Phablet“ ein klägliches Scheitern auf dem Markt prognostiziert wurde. All diesen Meinungen von vermeintlichen Spezialisten und verlässlichen Analysten zum Trotz hatte Samsung damit aber nicht nur die Tür für Smartphone mit einer Displaydiagonalen von mehr als 4 Zoll geöffnet, sondern gleich mit dem Note eine der erfolgreichsten Gerätereihen des Herstellers gestartet.

Mit dem Galaxy Note 8 kommt jetzt also die siebte Auflauge des großformatigen Smartphones und Samsung hat die Welt zum dazugehörigen Unpacked-Event am 23.08.2017 geladen. Mit einem Banner, der spätestens seit der Vorstellung des Galaxy S8 klar erkennbar die Displayrahmen eines Smartphones zeigt und durch einen blauen S-Pen unmissverständlich zeigt, wo die Reise hingeht, nimmt man bereits das Fragezeichen aus dieser minimalistischen Einaldung- Wie gewohnt wird das Event natürlich auch live gestreamt.

 

Gleichzeitig liefern die Kollegen von BGR Bilder des Smartphones, die eine Front, die eben dem Galaxy S8 entspricht, und alle weiteren Seiten des Note 8 zeigen. Das Super AMOLED-Panel soll eine Größe von 6,3 Zoll haben und im gleichen 2:1 (oder 18:9) Format kommen, wie das Galaxy S8. Als Prozessor dient der Snapdragon 835, unterstützt von 6GB RAM.

Auffallen dürfte wohl in erster Linie das Dual-Kamera Setup auf der Rückseite des Smartphones, neben dem erneut ein Fingerabdruckscanner platziert ist. Dass dieser Ort für diesen Scanner nicht ganz optimal ist, hatten zwar bereits viele Käufer des S8 feststellen müssen und bemängelt, Samsung scheint aber keine andere Option in Betracht zu ziehen. Hm. Die daneben liegenden Kameras sollen indes mit einer jeweiligen Auflösung von 12 Megapixeln knipsen – ob allerdings eine davon über einen besonderen Weitwinkel verfügt, wie etwa beim LG G6 oder eine integrierte Vergößerung, wie beim Apple iPhone 7 Plus, ist unklar.

 

Der Blick auf alle Seiten des Geräts verrät nichts atemberaubendes: Es gibt wieder eine dedizierte Taste für Bixby auf der linken Seite unterhalb der Lautstärketasten, der Power-Button befindet sich auf der rechten Gehäuseseite. Für viele sicherlich sehr erfreulich: Samsung hält weiterhin am Kopfhöreranschluss fest und platziert diesen auf der Unterseite des Geräts, zusammen mit dem Lautsprecher, dem Mikrofon, dem USB Typ-C Anschluss und dem Slot für den S-Pen. Viel mehr hätte man dort auch nicht unterbringen können…

Spannend dürfte wieder die preisliche Gestaltung Samsung werden. Nachdem Apple ja schon länger die $1000 / 1000€ -Marke überschritten hat und auch Google nicht davor zurückschreckt, vierstellige Beträge für die Smartphones zu verlangen, können wir wohl aber auch davon ausgehen, dass das Galaxy Note 8 sich angesichts seiner Stellung und Ausstattung in dieser Preisklasse befinden wird.

 

 

weitere Beiträge: