Neue Bilder geben Ausblick auf Google Pixel 3 und Pixel 3 XL


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL werden nicht wirklich größer – aber auch nicht wirklich kleiner – als ihre Vorgänger.

Mit den ersten beiden Generationen der Pixel-Smartphones hatte Google tatsächlich eine echte Konkurrenz zu den Geräten von Apple, Samsung und Co. geliefert. Nicht nur waren diese Geräte schon zum Marktstart preislich dort angesiedelt, wo auch andere namhafte Flaggschiffe zu finden waren, sondern auch die Hardware verbaut und das ganze mit einer sehr guten Verarbeitung abgerundet. Die Geräte Pixel 3 und Pixel 3 XL werden allerdings die ersten Smartphones des Unternehmens sein, die in kompletter Eigenregie und nicht in Kooperation mit einem anderen Hersteller entwickelt und hergestellt werden. Jetzt geben neue Renderbilder einen noch besseren Ausblick darauf, was uns zumindest optisch mit den beiden Smartphones erwartet.

In den vergangenen Wochen gab es schon diverse Informationen und Leaks zu den beiden Geräten, die MySmartPrice nun noch einmal mit den exklusiven Rendern bestätigt und gleichzeitig die Abmessungen von Pixel 3 und Pixel 3 XL mitliefert. Das kleinere Pixel 3 wird 145,6 x 68,2 x 7,9mm groß, während das Pixel 3 XL 158 x 76,6 x 7,9mm messen wird. Beide Geräte sind gerade mit den 7,9mm eher auf der Seite der dünneren Smartphones, die aktuell auf dem Markt sind und lediglich 0,1mm dicker als die Vorgänger und gleichzeitig bei größerem Display insgesamt nicht nennenswert größer:

  • Pixel 2: 145,7 x 69,7 x 7,8 mm
  • Pixel 2 XL: 157,9 x 76,7 x 7,9 mm
  • Pixel 3: 145,6 x 68,2 x 7,9 mm
  • Pixel 3 XL: 158 x 76,6 x 7,9 mm

 

Genau wie die Vorgänger werden auch die Geräte der dritten Generation auf der Rückseite lediglich über eine Kamera verfügen. Man darf aber davon ausgehen, dass Google hier ebenfalls den Pixel Visual Core und einen Dual-Pixel Sensor integrieren wird, der zusammen mit der Software wohl erneut die Messlatte für das Schießen von Bildern auf dem Smartphone sehr hoch legen wird. Dafür werden beiden Geräte über ein Dual Kamera-Setup auf der Front verfügen, wobei davon auszugehen ist, dass der zusätzliche Sensor hier für verbessertes Entsperren mit dem Gesicht verwendet wird und nicht für Portrait-Spielereien genutzt wird.

Auf der Front werden bei beiden Geräten außerdem die bisher bereits gehandelten Displayvarianten bestätigt: das Pixel 3 kommt mit einem 2:1 Panel, das, genau wie beim Pixel 2 XL, über abgerundete Ecken verfügt, während das Pixel 3 XL über eine mehr als prominente Notch verfügt. Beide Geräte werden darüber hinaus mit Stereo Frontlautsprechern ausgestattet sein. Neu ist für Pixel 3 und Pixel 3 XL, dass Google hier im Gegensatz zu den ersten beiden Generationen nicht auf eine Kombination aus Metall und Glas für die Rückseite setzt, sondern eine durchgehende Glasplatte benutzt wird, auf die die Akzente, die bisher zwei unterschiedliche Materialien erzeugt haben, lediglich „aufgemalt“ ist.

Zur technischen Ausstattung macht die Quelle keine neuen Angaben, allerdings darf man wohl davon ausgehen, dass Google hier den aktuellen Snapdragon 845 einsetzen wird. Schon bei den ersten beiden Pixel-Generationen hat man auf den jeweils etablierten Snapdragon 821, bzw. Snapdragon 835 gesetzt und wird mit dem neuesten Flaggschiff-SoC auch hier sehr gute Leistungen erzielen.

Pixel 3 und Pixel 3 XL werden für den späten Sommer, bzw. frühen Herbst erwartet – Google hatte in der Vergangenheit Anfang Oktober als Termin für die Vorstellung gewählt und aktuell wird auch erneut mit diesem Zeitfenster gerechnet.

 

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: