Moto G6 Play: Render zeigen das Gerät mit neuer Kamera und Fingerabdruckscanner


Vor kurzem haben wir erste Bilder von dem gesehen, was Motorola offenbar mit dem Moto E vorhat. Nun gesellen sich die erste Informationen in Form eines Rendervideos vom Moto G6 Play hinzu und ich muss sagen: so langsam kommt Motorola auf den Trichter.

Das Gerät wird in einem Rendervideo und diversen Bildern von Compareraja gezeigt und offenbart ein Stück weit eine neue Designsprache Motorolas. Vor allen Dingen aber, dass man offenbar endlich den Blick von Himmel und endlich in Richtung des aktuellen Marktgeschehens gerichtet hat.

Das Moto G6 Play, das wohl einen sehr guten Ausblick auf das geben wird, was uns mit dem regulären Moto G6 und dem Moto G6 Plus, aber auch mit den Geräten der Z- und X-Serie erwartet, leiht sich Design-Elemente vom Moto X4, wie die Rückseite mit den abgerundeten Rändern. Dort findet man auch den Fingerabdrucksensor, der bei den aktuellen Geräten noch auf der Front sitzt und nun endlich seinen Weg in das Motorola-Logo unterhalb der Kamera gefunden hat (eine Platzierung die ich schon beim Moto X2 als perfekten Platz angesehen hatte). Die Kamera sitzt den Renders nach in einem Kunststoffrung, der offenbar durchsichtig oder milchig ist und eventuell einen erweiterten Blitz beherbergen könnte. Allerdings zeigt das runde Kamera-Modul eindeutig einen dedizierten Blitz – es könnte also auch rein ästhetisch sein.

Auf der Front findet man den Frontlautsprecher im Ohrhörer, die Frontkamera, einen Frontblitz, sowie das 5,7 Zoll große Display, das anscheinend im 16:9-Verhältnis daher kommt.

Etwas enttäuschend: das Gerät setzt offenbar noch auf den überholten microUSB-Standard. Offenbar gehört Motorola nicht zu der Bewegung USB Type C all the things… Dafür findet man einen Kopfhöreranschluss – nicht selbstverständlich in der heutigen Zeit.

 

 

Damit macht Motorola meiner Meinung nach einen der besten Schritte in die richtige Richtung seit langer Zeit. Mir persönlich könnte man der Front noch ein bisschen mehr Rahmen nehmen, aber ich glaube, dass wir zum MWC im Februar eine sehr ordentlich aufgestellte Geräte-Auswahl von Motorola sehen werden.

 

 

 


Quelle: compareraja via onleaks

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: