Moto E5 Play Go: Android Go Smartphone für knapp 110€


Motorola bringt mit dem Moto E5 Play Go das erste Android Go-Gerät aus eigenem Hause auf den Markt und bietet dabei das Nötigste in Sachen Speicher und Ausstattung.

Die Smartphones der E-Serie sind die Low-End-, oder Budget-Geräte aus dem Hause Motorola. Mit dem ersten Moto E hatte man ein sehr kleines und kompaktes Gerät auf den Markt gebracht, das damals einiges einsparte, um auch preislich attraktiv zu sein – damals sogar die Frontkamera.

Mit dem Moto E5 Play hatte der Hersteller vor gar nicht all zu langer Zeit ein Smartphone mit 5,2 Zoll großem Display, 2GB RAM und 16GB internem Speicher vorgestellt, das rund $100 kostet. Jetzt hat man das Grundgerüst dieses Smartphones genommen und eine Android Go-Variante vorgestellt, die sehr nah an dem Vorbild bleibt. Allerdings muss Motorola, um das Go-Zertifikat zu bekommen, an den Spezifikationen schrauben – und einige sind dafür beim Moto E5 Play in der Go Edition nach unten korrigiert worden. So wurden der Arbeitsspeicher und auch der interner Speicher auf 1GB, bzw. 8GB halbiert. Dafür ist aber das Display gewachsen: von 5,2 Zoll im 16:9 Vormat auf 5,3 Zoll mit einem 2:1 Panel. Beide Geräte beherbergen einen Fingerabdruckscanner auf de Rückseite unterhalb der 8 Megapixel Kamera. Die Ankündigung von Motorola zeigt keine explizite Auflistung der Spezifikationen, aber wenn man keine weiteren Änderungen vorgenommen hat, sollte die Liste entsprechend so aussehen:

  • 5,3 Zoll Display
  • 1440 x 720 Pixel
  • Snapdragon 425 SoC
  • 1GB RAM
  • 8GB Speicher (per microSD erweiterbar)
  • 8 Megapixel Hauptkamera (f/2.0)
  • 5 Megapixel Frontkamera mit Blitz
  • Bluetooth 4.2
  • LTE Bänder 1/2/3/4/5/7/8/12/13/14/17/25/26/29/30/66
  • 2.800mAh Akku
  • microUSB Anschluss
  • wasserabweisend

 

Preis und Verfügbarkeit

Das Moto E5 Play in der Android Go-Variante geht noch in diesem Monat in verschiedenen Ländern Eurpoas und Lateinamerikas in den Verkauf und wird dort ab einem Preis von 109€ verfügbar sein.

 

 

 


via androiauthority

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: